Die Tourismuszukunft ist sonnig und sinnlich

By no-reply@meinbezirk.at (Christian Uchann)

Die Tourismus-Strategie 2022 in Händen halten LR Alexander Petschnig, LH Hans Niessl und Burgenland Tourismus-GF Hannes Anton.

HANNERSDORF (uch). Rund 85 burgenländische Touristiker arbeiteten im vergangenen Jahr an einer neuen Tourismus-Strategie. Viele von ihnen waren vergangenen Freitag in Hannersdorf auch dabei, als die Ergebnisse von Burgenlands Tourismuschef Hannes Anton präsentiert wurden.
Die „Vision“Allen voran steht die zentrale Vision in einem Satz zusammengefasst: „Wir sind zu jeder Zeit das begehrteste Urlaubsland für erlebnisintensive Aufenthalte, um im sonnig-sinnlichen Lebensgefühl des Burgenlandes Kraft und Inspiration für den Alltag aufzutanken.“
Thermen im MittelpunktIm Mittelpunkt des touristischen Angebots stehen die Thermen mit ihren Wellness- und Gesundheitsprodukten. Um sie herum gruppieren sich die anderen Geschäftsfelder Naturgenuss, Wein und Kulinarik, inspirierende Kultur sowie Aktivität und Bewegung. „Wir wollen mehr auf Ganzjahrestourismus gehen und uns als Kraft- und Energie-Tankstelle für alle positionieren“, so Anton.
Zu den Zielsetzungen meint der Tourismuschef: „Nächtigungen sind nicht alles, es geht vor allem darum, Wertschöpfung und Qualität anzuheben.“
Die Ziele in ZahlenIn Zahlen gefasst: Steigerung der Wertschöpfung bis zum Jahr 2022 um 25 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro, eine Steigerung der Beschäftigten im Tourismus um 20 Prozent auf rund 11.500 und eine Erhöhung der Gesamtnächtigungen bis 2022 auf insgesamt 3,15 bis 3,25 Millionen Euro.
LH Hans Niessl zeigte sich erfreut, dass „viele Touristiker aktiv an der Tourismus-Strategie mitgearbeitet haben und somit eine breite Basis gefunden wurde, um zu arbeiten.“
Zuversichtlich auch LR Alexander Petschnig: „Die Betriebe wollen wieder mehr investieren. Die Nachfrage nach Fördermitteln steigt.“

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.