Ein sportlicher Wettkampf unter Nachbarn

By no-reply@meinbezirk.at (Christoph Schneeberger)

Im Rahmen des Stoderzinken Speed Trailruns findet heuer erstmals das Gemeindeduell zwischen Gröbming und Mitterberg-Sankt Martin statt.

Am 27. und 28. April veranstaltet der Schiklub Gröbming erstmals den Stoderzinken Speed Trailrun. Der Startschuss fällt am Hauptplatz in Gröbming und führt hinauf bis zum Gipfel des Stoderzinkens auf 2.048 Meter Höhe. Danach geht’s talwärts bis zur Assacher Scharte, bevor von dort der Freienstein in Angriff genommen wird. In Gröbming wird noch die Kulmleiten erlaufen, erst dann dürfen sich die Teilnehmer über die Zielankunft im Ortszentrum freuen – nach fast 30 Kilometern Berglauf. Der „Sprint“ führt über 16 Kilometer, wobei auch hier einige Anstiege zu bewältigen sind.
Im Rahmen dieser Veranstaltung feiert das Gemeindeduell zwischen den Nachbarn Gröbming und Mitterberg-Sankt Martin Premiere.
8,5 Kilometer für die Gemeinschaft
Am Samstag, 28. April um 10 Uhr, erfolgt am Gröbminger Hauptplatz der Startschuss zum freundschaftlichen Vergleichskampf. Bis 15 Uhr haben alle Teilnehmer Zeit, um den 8,5 Kilometer langen Kurs zu absolvieren. Die Strecke kann entweder als Läufer, Nordic Walker oder gemütlicher Geher bewältigt werden – die einzige Bedingung ist das Erreichen des Zieles bis zur vorgegebenen Zeit.
Bewegung und Unterhaltung
Weil es als Gemeindeduell tituliert ist, muss es auch einen Gewinner geben. Der Wanderpokal – die Veranstaltung sollte sich in den kommenden Jahren etablieren – geht an jene Gemeinde, die es schafft, mehr Teilnehmer aus der eigenen Bevölkerung zu motivieren. Da Gröbming mit knapp über 3.000 Einwohnern (Mitterberg-Sankt Martin etwa 2.000) einen Startvorteil mitbringt, wird im Verhältnis 2:3 bewertet.
„Es geht um Bewegung und dass die Leute zum Reden kommen, das ist das Entscheidende. Wir sind eine Zuzugsgemeinde, daher ist es für viele neue Gemeindebürger eine Chance, die Leute kennenzulernen“, betont Alois Guggi, Bürgermeister von Gröbming.
Von jung bis alt
Fritz Zefferer, Gemeindeoberhaupt von Mitterberg-Sankt Martin, sieht es ähnlich. „Es ist positiv, dass sich die Bevölkerung der beiden Gemeinden im…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.