FPÖ: Einrichtungen für Obdachlose auch in Bezirken – nicht nur in Innsbruck

By no-reply@meinbezirk.at (Bezirksblätter Tirol)

(Symbolbild) Wenn sich kein Platz in einer Notschlafstelle findet, müssen die Obdachlosen meist woanders Zuflucht suchen.

TIROL. Die Landesregierung solle sich ihrer „sozialpolitischen Verantwortung stellen“, so Abwerzger. Die jetzige Schließung der Notschlafstelle am Schusterbergweg gehe genau in die falsche Richtung. Stattdessen müsste die Schlafstelle ganzjährig geöffnet sein. Dazu ergänzt Abwerzger: „Es kann nicht sein, dass die Notschlafstelle am Schusterbergweg nun wieder geschlossen wird, die Tiroler Sozialen Dienste GmbH steht im Eigentum des Landes, daher muss die Obdachloseneinrichtung endlich ganzjährig geöffnet sein.“
Innsbruck mit Betreuung „allein gelassen“
Zudem kritisiert Abwerzger, dass es in ganz Tirol nur in Innsbruck Obdachloseneinrichtungen gibt. Erst kürzlich wurde eines in Lienz eröffnet. Seit langem setzt sich die FPÖ für Einrichtung in den einzelnen Bezirken ein. Abwerzger sieht Innsbruck „mit der Betreuung von Obdachlosen allein gelassen“.
Seine Hoffnung setzt Abwerzger nun in die neue Soziallandesrätin DI Gabriele Fischer, auf das nun die Bezirke auch mit Einrichtungen für Obdachlose ausgestattet werden.

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.