Bundeshaushalt 2017: Verkehrsministerium lässt 4,8 Milliarden Euro liegen

Das Bundesverkehrsministerium hat 2017 rund 4,8 Milliarden Euro weniger ausgeben, als es laut Bundeshaushalt hätte ausgeben können. Dies ergibt sich aus einer Übersicht des Ministeriums an Mitglieder des Bundestags-Haushaltsausschusses, die dieser Zeitung vorliegt.

CSU-geführtes Ressort sparte bei Breitband und Schiene

Demnach hat der Bund 1,7 Milliarden Euro für die digitale Infrastruktur und den Breitbandausbau nicht investiert, 1,1 Milliarden…Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.