Forscher wollen, dass ihr weniger Sushi esst — der Grund ist verstörend

By Rosie Fitzmaurice

ITALY   Daruma Sushi Rome   Daruma Roll

Im Grunde gibt es zwei Arten von Menschen: Diejenigen, die Sushi hassen und die, die es lieben.

Überall schießen Sushi-Läden aus dem Boden und gerade in Europa liegt das japanische Gericht absolut im Trend. Doch jetzt warnen Mediziner vor der wachsenden Beliebtheit von Sushi.

Der Grund: Der häufige Konsum könnte dazu führen, dass immer mehr Leute Parasiteninfektionen bekommen.

Im „British Medical Journal“ berichten portugiesische Forscher über einen kerngesunden 32-Jähhrigen, der extrem krank wurde, nachdem er rohen Fisch gegessen hatte.

Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Seine Beschweren: Eine Woche lang schwere Magenschmerzen, Übergeben und Fieber, nachdem er Sushi essen war.

Mit Hilfe einer Endoskopie wurde die Ursache gefunden, eine wurmartige Parasitenlarve, die sich in seinem Bauch gebildet hatte — ein Anzeichen für die Krankheit Anisakiasis. Nachdem die Larve entfernt wurde, verbesserten sich laut Bericht die Symptome des Patienten schlagartig.

Die Mediziner warnen, dass „aufgrund der sich ändernden Ernährungsgewohnheiten ist Anisakiasis eine wachsende Krankheit in westlichen Ländern“. Dass Sushi die Ursache sein könnte, führten die Experten darauf zurück, dass die meisten Patienten häufig rohen Fisch konsumierten.

Die meisten Fälle von Anisakiasis traten in Japan auf, heißt es im Bericht. Ein weiteres Indiz dafür, dass Sushi der Grund sein könnte.

Diese Fotos der Endoskopie zeigen die wurmartige Larve des Parasiten, die im Magen des Patienten hängt.

siushi worms

Die Larve wurden entfernt, und die Symptome verbesserten sich sofort.

sushi worms 2

Das könnte euch auch interessieren:

Subway-Mitarbeiter: Dieses Gericht solltet ihr auf jeden Fall meiden

8 Fehler, die ihr beim Sushi-Essen niemals machen solltet

„Es ist brutal“: Kunde macht verstörenden Fund in Münchner Burger King-Filiale

Join the conversation about this story »

Source:: Business Insider.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.