Eine Million Euro als Starthilfe

By no-reply@meinbezirk.at (Alfred Jungwirth)

Josef Raschböck, Gerlinde Mayer, Stefan Hindinger, Herbert Walzhofer, Angelika Garstenauer, Hermann Fröller (v.l.).

VÖCKLABRUCK. Mit dem Projekt „Starthilfe Wohnen“ haben das Armutsnetzwerk Vöcklabruck und die Sparkasse OÖ 2010 ein Modell entwickelt, bedürftigen Menschen eine leistbare Wohnung zu ermöglichen. „Unter dem Motto ‚Sparen und Gutes tun‘ haben wir mit dem Solidarsparbuch ein einzigartiges Produkt ins Leben gerufen“, sagt Sparkasse-OÖ-Vorstandsdirektor Herbert Walzhofer. Dabei handelt es sich um eine täglich fällige Spareinlage, wovon 50 Prozent des Zinsertrages zum Jahresende direkt als Spende ans Armutsnetzwerk gehen. Aktuell sind 16 Millionen Euro angespart. Allein 2017 wurden mehr als 10.000 Euro an Zinsen gutgeschrieben. Seit Bestehen sind es rund 123.000 Euro.
1.800 Menschen unterstützt„Die Zinsen aus den Solidarsparbüchern sind ein wichtiger Teil für den Erfolg unseres Projektes“, so Stefan Hindinger, Projektleiter von Starthilfe Wohnen. „Wir haben kürzlich die Ein-Millionen-Grenze an Mikrokrediten überschritten und konnten damit rund 1.800 Menschen in 713 Haushalten der Bezirke Vöcklabruck und Gmunden unterstützen.“ Auch Gerlinde Mayer, Obfrau-Stellvertreterin des Vereins Sozialzentrum, und Angelika Garstenauer, Generaloberin der Franziskanerinnen, unterstreichen die Notwendigkeit dieses Erfolgsmodells.
Starke Region mit 33 FilialenMit rund 80.000 Privat- und Unternehmenskunden gehört die Region Innviertel-Hausruckviertel zu den stärksten Regionen der Sparkasse OÖ – mit 178 Mitarbeitern, verteilt auf 33 Filialstandorte. Allein 2017 konnte die Sparkasse OÖ 100 neue Start-ups aus der Region Innviertel-Hausruckviertel bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit begleiten. „Mit unseren Geschäftskunden-Centern treten wir als Mutmacher für junge Unternehmer auf und sind bestens aufgestellt für deren Bedürfnisse“, sagt Regionalleiter Hermann Fröller.
Von 400 Kunden mehr und einem Plus von fünf Prozent bei den Kundengeldern in der Filialdirektion Vöcklabruck-Attersee berichtet Filialdirektor Josef Raschböck. „Mit unseren insgesamt acht…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.