Topothek nimmt Gestalt an

By no-reply@meinbezirk.at (Doris Necker)

Die Kremser Topothekare stellen sich bei Bgm. Dr. Resch vor: Kulturamtsleiter MMag. Gregor Kremser, Mag. Maria Schiffinger, DI Ernst Kalt, Mag. Mathilde Prantz, Dr. Helga Schönfellner-Lechner, Dr. Thomas Müller, Adelheid Graf, Kulturamt-Mitarbeiterin Sonja Bankl, Jürgen Übl, Ludwig Schöllbauer, Bereichsleiterin Doris Denk, Prof. Ewald Sacher, Brigitte Müller und Gerhard Schweitzer.

KREMS. Die Topothek ist eine Plattform, die anhand unterschiedlichster Dokumente und Fotografien Stadtgeschichte erzählt. Initiator und Leiter Dr. Thomas Müller lädt die Kremserinnen und Kremser ein, Material aus ihrem Fundus zur Verfügung zu stellen.

Die Topothek Krems befindet sich im Aufbau. Eine Gruppe ehrenamtlicher Topothekare sammelt und dokumentiert unter der Leitung von Dr. Thomas Müller unterschiedlichstes Bild- und Archivmaterial und legt auf diese Weise ein „kollektives Gedächtnis“ an. Das Portal wird, sobald es ausreichend befüllt ist, online öffentlich zugänglich gemacht (krems.topothek.at). Die Topothekare gehen sehr sorgfältig mit den Daten um, sämtliche Urheber- und Eigentumsrechte werden berücksichtigt.

Bürgermeister Dr. Reinhard Resch unterstützt diese Initiative: „Die Topothek ist gelebte Bürgerbeteiligung. Kremserinnen und Kremser befüllen die Wissensplattform mit ihren persönlichen Erinnerungen und tragen somit zur Überlieferung von Stadtgeschichte bei. Junge Menschen werden angeregt, sich mit der Geschichte ihrer Stadt auseinanderzusetzen.“ Wer seine alten Fotos für die Topothek zur Verfügung stellen möchte, wird gebeten, Kontakt aufzunehmen: krems@topothek.at, Tel. 0680/2364726 (Thomas Müller).

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.