Toter bei Schiesserei wegen Drogen-Razzia: Schweizer (49) auf den Philippinen verhaftet

MANILA –
Bei einer Drogen-Razzia auf den Philippinen Mann wurde erschossen, vier Personen verhaftet. Unter den Festgenommenen ist ein Schweizer (49).

Bei einer Anti-Drogen-Operation auf den Philippinen ist es zu einer Schiesserei gekommen. Als die Polizei eine Drogenhölle in Puerto Galera stürmte, wurde ein 22-jähriger Mann getötet.

Bei der Razzia wurden zudem vier Personen verhaftet. Laut Polizeiinspektor Christopher C. Birung von der Polizei in Oriental Mindoro handelt es sich bei einem der Verhafteten um einen 49-jährigen Schweizer, wie „Manila Bulletin» berichtet.

Polizei in Puerto Galera stellt Drogen und Pistole sicher

Stefan R.* (49) wurde zusammen mit zwei Frauen und einem Mann (25) festgenommen. Bei einer der Frauen handelt es sich um die 53-jährige Mutter des Toten.

Die Polizei konnte bei der Razzia eine 9-mm-Pistole, 21 Drogenbeutel mit Methamphetamin, Drogengelder sowie Drogenutensilien sicherstellen.

Schweizer auf den Philippinen in Polizeigewahrsam

Alle Verdächtigen befinden sich seit ihrer Festnahme in Polizeigewahrsam in Puerto Galera. Dort werden sie bleiben, bis die nötigen Dokumente für eine Anklage vor Gericht zusammengetragen wurden.

Welche Strafe dem Schweizer demnach blüht, ist noch unklar. Das EDA erklärt auf Anfrage von BLICK, keine Kenntnis von der Verhaftung des Schweizers auf den Philippinen zu haben. (rad)

* Name der Redaktion bekannt

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.