21. Juni: längster Tag des Jahres

By no-reply@meinbezirk.at (Bezirksblätter Tirol)

1. Entwicklung von Sonnenaufgang und -untergang rund um die Sommersonnenwende.

TIROL. Nach der Sommersonnenwende werden die Tage leider auch schon wieder kürzer. Dazu UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer: „Vorerst aber nur langsam, bis zum Monatsende um knapp vier Minuten“.
Frühester Sonnenaufgang am 15. Juni
Wer sich am morgigen Freitag den Sonnenaufgang ansehen möchte, hat sich nicht den besten Tag ausgesucht. Am 15. Juni wurde nämlich der früheste Sonnenaufgang für das Jahr 2018 festgestellt. Warum es zu dieser Datums-Verschiebung von Sommersonnenwende und frühestem Sonnenaufgang kommt, erläutert der Chefmeteorologe: „Der längste Tag und der früheste Sonnenaufgang fallen wegen der Neigung der Erdachse und der elliptischen Bahn unseres Planeten um die Sonne nicht auf den selben Tag.“
Der späteste Sonnenuntergang ist übrigens am 26. Juni.
5 Tage mehr Sommer als Winter
Ab der Sonnenwende können wir uns auf 94 Tage Sommer freuen und offiziell bis zum 23. September genießen. Mit 94 Tagen ist der Sommer somit auch 5 Tage länger als unser Winter. Wieder ist es die elliptische Bahn der Erde um die Sonne, die uns dieses Verhältnis beschert und Spatzierer erläutert: „„Im Sommer erreichen wir nämlich den sonnenfernsten Punkt auf dieser Bahn, dadurch verringert sich die Geschwindigkeit der Erde um die Sonne minimal.“

Mehr zum Wetter in Tirol

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.