Fußball-WM 2018 kompakt: Messi-Double sorgt in Moskau für chaotische Szenen – Festnahme

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/fussball/wm-2018/wm-2018polizei-nimmt-double-von-lionel-messi-in-moskau-fest-8002184.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ ><img width="150" src="http://image.stern.de/8124714/3×2-480-320/574a6ba6e7fad0a71fb17291808bf530/Vh/wm-2018-kompakt-messi-double-festnahme.jpg“>

Fußball-Fans aus aller Welt dürften die Tage voller Vorfreude schon rückwärts zählen: Vom 14. Juni bis 15. Juli findet in Russland die Fußball-WM 2018 statt. Als Titelverteidiger und ausgemachte Turniermannschaft zählt Deutschland auch in diesem Sommer zum Favoritenkreis im Kampf um den wichtigsten Pokal im Fußballsport. Die DFB-Elf um Trainer Jogi Löw bekommt es in der Hinrunde in Gruppe F mit Mexiko, Schweden und Südkorea zu tun, ehe ab dem 30. Juni die K.o.-Phase beginnt (<a target="_blank" rel="nofollow" title="Begegnungen, Termine, Spielorte: Spielplan zur WM 2018: Alle Partien im Überblick" href="https://www.stern.de/sport/fussball/wm-2018/spielplan-wm-2018alle-partien-und-gruppen-auf-einen-blick-7987552.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ target=“_blank“>hier der komplette Spielplan zur WM 2018).

Der stern hält Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten, aktuellen Entwicklungen und Informationen auf dem Laufenden:

Polizei nimmt Messi-Double in Moskau fest

14. Juni: Der Argentinier Lionel Messi ist einer der großen Stars der heute beginnenden Fußball-WM in Russland. Da ist es verständlich, dass Fans ausflippen, wenn sie den Ausnahmekönner live zu sehen bekommen. In Moskau sorgte jüngst jedoch ein Missverständnis – genauer gesagt eine Verwechslung – zu chaotischen Szenen. Wie mehrere Medien berichten, hatten Besucher des berühmten Roten Platzes den iranischen Studenten Reza Parastesh für Messi gehalten. Es habe sich schnell eine riesige Menschenmenge gebildet – offenbar hoffend, ein Selfie mit dem „Star“ schießen zu können. Parastesh wurde laut iranischen Medien daraufhin wegen Erregung öffentlicher Unruhe von der Polizei abgeführt.

Tatsächlich sieht Parastesh dem argentinischen Weltfußballer wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich. In Iran ist der 25-Jährige längst landesweit bekannt. So sorgte er beispielsweise im vergangenen Mai für einen Verkehrskollaps, als ihn Einheimische verwechselten. Polizisten mussten Parastesh damals mit auf die Wache nehmen, damit sich der Stau auflöste. Hier können Sie die Geschichte noch einmal nachlesen:

Messi-Double aus Iran löst Polizeieinsatz aus

Mathematiker sehen Brasilien als WM-Favorit

14. Juni: Für Mathematiker und Statistiker verschiedener

Source:: Stern – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.