Glocken- und WM-Pfad

By no-reply@meinbezirk.at (Klaus Kogler) Waidring hat eine lange WAIDRING/HOCHFILZEN (niko). Wie bereits berichtet sind im PillerseeTal zwei neue (touristische) Infrastrukturprojekte in Umsetzung (jew. LEADER-gefördert).

In Hochfilzen entsteht ein Biathlon-WM-Pfad, Waidring wird bis 2019 zum „Glockendorf“. „Das ist eine Angeboterweiterung, auch eine Schlechtwetteralternative; wir vom TVB unterstützen die Projekte finanziell“, so TVB-PillerseeTal-GF Armin Kuen.

Biathlon wird heute stark mit Hochfilzen assoziert. „Unsere Gäste interessieren sich auch im Sommer für Biathlon. Mit der sehr guten Bahnanbindung sowie dem neuen Zugangebot der KAM (Gästekarte = Zugticket) kommen immer mehr Gäste zu uns“, so Kuen. Aber auch für Fans und Einheimische soll das Thema Biathlon ganzjährig werden. An Stationen erhält man Infos zum Sport, für Kinder wird es spielerische Elemente geben. „Im Sommer entstehen 15 Info- und vier Spielstationen sowie Bänke; der WM-Pfad wird ganzjährig begehbar vom Dorf bis Hoametzl, Wiesensee und Stadion. Die Kosten belaufen sich auf rund 100.000 €, die von der Gemeinde und dem TVB getragen werden“, so Kuen.
Glockenhistorie in WaidringDas Glockengießen hat in Waidring lange Tradition. Noch heute sind hier zwei von vier Glockengießereien in Tirol zu finden. Mit dem Projekt „Glockendorf“ wird dieser wichtigen Dorfidentität Rechnung getragen. Geplant sind u. a. eine Glockenwelt mit Ausstellung im Biatron, ein Glockenerlebnisweg und geführte Besichtigungen in den Glockengießereien. Angesprochen werden sollen Gäste vor Ort, Tagesgäste und Busreisende.
Die Projektkosten liegen bei etwa 140.000 €. Finanziert wird das Projekt von Leader, der Gemeinde Waidring und dem TVB. Die Eröffnung des Glockenerlebnisdorfes ist für Frühjahr 2019 geplant.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.