Meghan Markle will nett zur Queen sein – und macht damit alles verkehrt

By Aline Prigge

Der Fauxpas passierte beim Einsteigen ins Auto.
  • Heute hatte Meghan, Herzogin von Sussex, ihren ersten öffentlichen Auftritt alleine mit der Queen.
  • Direkt nach ihrer Ankunft vor Ort, unterlief der Herzogin ein kleiner Fauxpas.

Heute war

Mehr zum Thema: Enthüllt: Darum trug Queen Elizabeth in den vergangenen Wochen immer Sonnenbrille

Der Sitzplatz der Queen widersetzt sich dem Protokoll

Adelsexperte William Hanson berichtete der Daily Mail, dass der Sitzplatz eher ein Produkt der Gewohnheit, als des Protokolls sei, denn das schreibe eigentlich vor, dass die Monarchin immer schräg hinter dem Fahrer sitzen müsse. Es sei aber bekannt, dass die Queen lieber direkt hinter dem Fahrer säße.

Hanson führte diese Unstimmigkeit im Ablauf darauf zurück, dass man die Herzogin nicht richtig vorbereitet habe.

“Es war aber jedenfalls eine sehr taktvolle Geste der Herzogin von Sussex zu berücksichtigen, wo die Queen sitzen möchte.”

Die Stimmung der Queen und der Herzogin hat das Missverständnis jedoch nicht getrübt. Später wurden die beiden gut gelaunt plaudernd bei ihrem ersten Programmpunkt gesehen.

Die Herzogin von Sussex und Queen Elisabeth II plaudern bei ihrem ersten Programmpunkt.

<! start relEntries >

Das könnte euch auch interessieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.