RELIGIÖSE KOSTBARKEITEN AM WEGESRAND

By no-reply@meinbezirk.at (Thomas Probst)

Holzkreuz Fam. Schatz und Fam. Schiwitz mit Parrprovisor Mag. Martin Edlinger

Religiöse Kostbarkeiten als Zeichen am Weg
Spirituelle Wanderung in der Pfarre Bad St. Leonhard mit Christine Walzl und ihrem Team des Katholischen Bildungswerkes

Bildstöckl, Wegkreuze, Marterln und Kapellen sind stille Zeugen vom religiösen Leben und christliche Andachtsstätten. Sie wurden aus unterschiedlichen Gründen errichtet und sind Zeugen der Geschichte. Liebevoll werden sie von den Eigentümern gepflegt und erhalten.
Diesen Schmuckstücken und religiösen Wegweisern folgten am Samstag, dem 9. Juni 2018, eine große Gruppe von Gläubigen, die sich um 13:30 vor der Leonhardikirche sammelten und sich dort gemeinsam mit Pfarrprovisor Mag. Martin Edlinger und dem Team um Christine Walzl auf eine spirituelle Wanderung einstimmten. Der Weg führte die Gläubigen bei strahlendem Sonnenschein von der Leonhardikirche über 8 weitere Stationen in den Feistritzgraben bis zur Hauskapelle der Familie Ragger (Weizmühle).
Besinnlich wurde bei jeder Station an die Geschichte der Andachtsstätte und den Gründen der Errichtung von Christine Walzl erinnert. Musikalisch begleitet von Mag. Renate Formayer und Verena Trippolt auf der Querflöte und mit einer Fürbitte, einen gemeinsamen Gebet und einer Liedstrophe wurde jede Station zu einem berührenden Ereignis. Bei jeder Station wurde eine Kerze entzündet.
Stationen der Wanderung:
1. Leonhardikirche
2. Kreuz im Friedhof
3. Hausbildstock der Familie Abraham
4. Bildstock der Familie vulgo Habermüller
5. Bildstock der Familie Streißnig
6. Holzkreuz der Familie Schiwitz / Familie Schatz
7. Bildstock der Familie Buchsbaum vulgo Berger
8. Bildstock der Familie Kreuzer / Familie Karner
9. Bildstock der Familie Scharf vulgo Scherrbauer
10. Hauskapelle der Familie Ragger, Weizmühle
Bei zwei Stationen wurden von den Besitzern kleine Stärkungen für die Wanderer bereit gestellt für die man sehr dankbar war. Auch schlossen sich viele der Familien bei der jeweiligen Station den Wanderern an, so dass sich bei der Hauskapelle neben…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.