Rote Nasen Clowndoctors bringen seit 10 Jahren das Lachen ins Krankenhaus Oberwart

By no-reply@meinbezirk.at (Karin Vorauer)

Die Rote Nasen Clowndoctors bringen auch die leitenden Oberärzte Dr. Wolfgang Stangl (li.) und Dr. Peter Kubec (re.) zum Lachen.

OBERWART (kv). Vor 10 Jahren besuchten die Rote Nasen Clowndoctors zum ersten Mal die Kinder- und Jugendheilkundepatienten im Krankenhaus Oberwart. „Wir freuen uns, dass wir unsere Einsätze im Laufe der Jahre ständig erweitern konnten und mittlerweile wöchtenlich im Haus sind“, so Ute Sracnik, Regionale Programmleiterin und Rote Nasen Clownin der ersten Stunde in Oberwart.
Seit Herbst 2016 wurden die Besuche außerdem auf die Onkologie- und Palliativstation für Erwachsene ausgeweitet, denn jeder Mensch lacht gerne.

„Manche Patienten wollen nur mehr donnerstags zur Chemotherapie kommen, damit sie die Clowndoctors nicht verpassen.“ (Dr. Wolfgang Stangl)
Die Entlastung durch Humor sei sehr wichtig, ist der Oberarzt der Onkologie und Palliativmedizin Dr. Wolfgang Stangl überzeugt. „Das lenkt die Patienten von ihren Therapien und ihrer Krankheit ab, Humor hat eine sehr heilsame Wirkung“, so Stangl.

Lachen macht gesund
Bevor die lustigen Clowndoctors zu den Patienten gehen, bekommen sie von den Stationsleitungen die wichtigsten Informationen über das Befinden der Patienten, um bei ihrem Besuch bestmöglich auf sie eingehen zu können. Danach folgt Improvisation, Fröhlichkeit, Empathie, Humor und viel Gefühl.
Dass Lachen tatsächlich gesund ist, weiß auch der leitende Oberarzt der Kinder- und Jugendheilkunde Dr. Peter Kubec:

„Lachen verkürzt die Genesungszeit. Lachen macht das Warten in der Ambulanz erträglicher. Und am wichtigsten: Lachen nimmt oft die Angst.“
7.000 Patienten
Insgesamt wurden in den vergangenen 10 Jahren knapp 7.000 Patienten bei 274 Clownvisiten mit der Kraft des Humors gestärkt.
Die Roten Nasen gibt es seit fast 25 Jahren, mittlerweile sind 75 Clowns rund 4.000 Mal im Jahr in ganz Österreich im Einsatz.

„Im Spital wird man medizinisch und pflegerisch bestens versorgt, wir sorgen dafür, dass der Lebensmut gestärkt wird.“ (Rote Nasen Geschäftsführerin Edith…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.