Sardinen aus Triest – so f(r)isch schmeckt Graz

By no-reply@meinbezirk.at (Stefan Haller)

Die Leidenschaft zum Beruf gemacht: Sofisch-Inhaber Günther Pichler mit Tochter Antonia vor seien Schätzen.

Für zwei Ingenieure ist es nicht unbedingt das Naheliegendste, eine Karriere als Fischhändler einzuschlagen. Trotzdem sind Günther und Petra Pichler von ihrem Konzept überzeugt – Fisch soll in Graz als normales Lebensmittel angesehen werden.

Jede Woche nach Triest
„In drei bis fünf Jahren wollen wir beginnen, selbst Meeresfisch in Graz zu züchten. Das macht in Österreich niemand“, erklärt Günther Pichler. Aktuell fährt der Fischhändler selbst zweimal pro Woche nach Triest, um frischen Fisch zum kaufen. „Der Transport ist im Moment einfach noch günstiger, als vor Ort zu züchten“, sagt Pichler. Als besonderes Merkmal von Sofisch sieht Petra Pichler die Beratung: „Manche Kunden haben fast schon Angst vor der Zubereitung von Fisch. Wir versuchen, sie bestmöglich zu beraten.“ Dabei will man sich von bekannten Fisch-Ketten unterscheiden. „Wir stehen für leichten gegrillten Fisch aus dem Mittelmeer, nicht die bekannten Backfische aus der Nordsee.“ Als Spezialität hat Sofisch Blaufische und Sardinen im Sortiment, die in Triest direkt vom Boot gekauft werden. Generell lege man aber vor allem Wert auf saisonalen Fisch und hat auch Klassiker wie Wolfsbarsch oder Steinbutt im Angebot. Die Kundschaft ist breit gefächert. „Das geht von professionellen Köchen bis hin zu Studenten, die Wert auf gesunde Ernährung legen“, berichtet Günther Pichler.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.