Sherif Weidmann (50) muss in den Knast: Gammelhaus-Verwalter schmuggelte Drogen

Der Gammelhaus-Verwalter Sherif Weidmann (50) muss für sechs Monate hinter Gitter. Er schmuggelte Marihuana und Cannabis im grossen Stil mittels Reisecars.

Er wurde bekannt als Hausverwalter der Zürcher Gammelhäuser. Jahrelang managte Sherif Weidmann (50) den sozialen Brennpunkt. Hatte mit Räumungen und Razzien zu kämpfen. Damals sagte er in einem Interview mit dem „Tagesanzeiger»: „Ganz Zürich hat sich dort mit Stoff versorgt.»

Nun ist klar: Weidmann hatte selbst mit Drogen zu tun, schmuggelte Marihuana und Cannabis. Und das nicht zu knapp: Über 2000 Kilogramm!

Sechs Monate in den Knast

Mit Reisecars liess er die Drogen jahrelang in die Schweiz transportieren. Dann klickten die Handschellen. Am Mittwoch stand Weidmann vor dem Bezirksgericht Zürich. Die Staatsanwaltschaft forderte 36 Monate Haft, sechs Monate bedingt. Dazu sollte er eine Ersatzforderung von 100’000 Franken an den Staat zahlen. Das Verfahren ging schnell über die Bühne.

Denn: Weidmann akzeptierte den Urteilsvorschlag, wie der „Tagesanzeiger» berichtet. Ob die geschmuggelten Drogen auch in die Gammelhäuser gelangten, ist nicht klar. Fakt ist: Die Ware wurde im Raum Zürich verkauft. (jmh)

Source:: Blick.ch – Schweiz

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.