TV-Tagebuch – Pilz: „Frau Milborn. Frau Milborn… Frau….“

By philipp.wilhelmer@kurier.at (Philipp Wilhelmer)

Der Aufdecker ist zurück. Und ein „Nein“ kann er nur schwer akzeptieren, wie sich im Puls4-Interview zeigte.

* Disclaimer: Das TV-Tagebuch ist eine streng subjektive Zusammenfassung des TV-Abends.*



Peter Pilz
ist zurück und Puls 4 hat das „Sommergespräch“ mit dem Chef der Liste Pilz sicherheitshalber in den Hauptabend verlegt. Womit wenigstens die Kinder vom Schirm waren, es aber dennoch zu befürchten stand, dass viele junge Frauen den Auftritt jenes Mannes mit erleben mussten, der es geschafft hat, sozusagen ohne Übergang den Wechsel vom charismatischen Aufdecker zum Altpaternalisten mit flacher Lernkurve zu meistern. (Damit dürfte auch das aktuelle Wählerreservoir der Liste Pilz abgesteckt sein.)

Pilz möchte eigentlich nicht mehr über den von zwei Zeugen vor der

Staatsanwaltschaft
bestätigten Vorwurf sprechen, er habe beim Forum Alpbach im Jahr 2013 einer Frau auf die Brüste und an den Hals gefasst. Die Staatsanwaltschaft hat nämlich die Vorwürfe wegen Verjährung eingestellt.

Interviewerin

Corinna Milborn
hätte da schon noch ein paar Fragen: „Es hat sich im letzten Jahr seit Ihrem Rücktritt bis heuer eigentlich nichts verändert an den Vorwürfen. Darüber würde ich gerne beginnen mit Ihnen zu sprechen. Warum legen sie die hohen Maßstäbe, die sie „an andere anlegen“, an sich selbst nicht mehr an?“

Pilz: „Wie kommen Sie auf die Idee?“

Milborn: „Es ging damals um die Vorwürfe aus

Alpbach
aus dem Jahr 2013…“

Pilz: „..Frau Milborn…“

Milborn: „Und daran hat sich ja nichts geändert,…“

Pilz: „… Frau Milborn…“

„…oder?“

Pilz (fasst zusammen, wie er das empfunden hat, dass ein Vorwurf, der wegen

Verjährung
nicht mehr verfolgt wird, keine rechtlichen Konsequenzen für ihn hat)
: „Bis auf einen Punkt sind alle Punkte, alle Vorwürfe mangels

Source:: Kurier.at – Kultur

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.