Neues Album: Innviertler Liedermacher auf der Suche nach Caorle

By no-reply@meinbezirk.at (Linda Lenzenweger) Albumpräsentation unter freiem Himmel: Christoph spuit Christoph stellt sein Album WILDENAU. Mal ernst, mal kritisch und ganz viel zum Schmunzeln: Der Innviertler Mundart-Liedermacher und G’schichtldrucker Christoph Gattringer meldet sich mit seinem neuen Album „Wo is eigentlich Caorle“ zurück. Am Samstag, 21. Juli, präsentiert „Christoph spuit Christoph“ die neue Platte bei einem Open-Air mit freiem Eintritt am Badesee Wildenau. Auch wenn das zweite Album „wie so oft a bisserl erwachsener“ daherkommt, seinem Stil ist er treu geblieben. „In den neuen Liedern geht es viel um Veränderung und wie wichtig diese ist. Teilweise sind es auch einfach Geschichten“, erklärt der gebürtige Wildenauer.

Kritisch, aber mit viel Sympathie
Mit seiner Musik will er auch zum Nachdenken anregen. „Manch traditionell denkenden und engstirnigen Menschen halte ich mit meinen Texten einen Spiegel vor. Die Musik gefällt womöglich trotzdem und sie merken ‚eigentlich håt a jå recht‘ – das wärs.“ Während er sein erstes Album „In da Stodt do kraht koa Hahn net“ noch zuhause aufgenommen hat, wurden die zwölf neuen Lieder im Studio von Manuel Normal eingespielt. Neben Gesang und Gitarre von Gattringer sind auf dem neuen Album Thomas Fraunhuber aus Mehrnbach an der Trompete sowie Natalie Moser als zweite Stimme zu hören. Mehr Infos sowie weitere Konzerttermine auf der Facebook-Seite von Christoph spuit Christoph

CD-Präsentation
Christoph spuit Christoph mit „Wo is eigentlich Caorle“
am Samstag, 21. Juli, 20 Uhr
Badesee Wildenau
Eintritt frei
Ersatztermin bei Schlechtwetter: 28. Juli

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.