Umstrittenes Gesetz: Steuer auf WhatsApp, Facebook und Co.? In Uganda ist das jetzt Realität

Soziale Netzwerke wie Twitter, YouTube, Facebook oder WhatsApp verdienen ihr Geld mit Werbung und der Nutzung unserer Daten. Strenggenommen ist die Nutzung dieser Social-Media-Dienste also nicht ganz kostenfrei. Gezahlt wird nur nicht mit Geld. Jeder, der sich bei den Plattformen anmeldet, kann direkt loslegen und mit Freunden, Verwandten oder völlig Unbekannten chatten. Die großen Player wie Facebook, Google oder Twitter machen Milliardenumsätze. Der Staat – egal, wo auf der Welt – schaut dabei nur zu.

16 Euro im Jahr bei täglicher Social-Media-Nutzung

Um das zu ändern, hat sich der ugandische Präsident Yoweri Museveni, der seit 1986 das afrikanische Land regiert, etwas einfallen lassen. Die Ugander sollen jeden Tag, an dem sie Social Media nutzen, eine Steuer bezahlen. 200 Schilling – umgerechnet vier Eurocents – kostet die Nutzung seit dem 1. Juli diesen Jahres. 16 Euro im Jahr bei täglicher Nutzung. Das Geld wird direkt vom Telefonguthaben abgezogen. Und auch das kostet neuerdings Geld. Wer mobil Geld versendet oder empfängt, muss in Uganda nämlich auch eine Steuer in Höhe von 0,5 Prozent bezahlen.<a target="_blank" rel="nofollow" title="Uganda: Susan Kigula studierte Jura im Knast von Kampala – und rettete hunderte Gefangene vor dem Galgen" href="https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/knast-von-kampalajurastudentin-rettet-sich-und-andere-vor-dem-galgen-8135440.html?utm_campaign=digital&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“>Uganda Heftstück 1910

Die Begründung verbreitete Präsident Museveni über soziale Medien. In der Erklärung heißt es unter anderem: „Die Nutzer der sozialen Medien haben kein Recht, die Dollars, die ich mit meinem Kaffeeanbau, meiner Milchproduktion verdiene, ausländischen Telefongesellschaften zu geben, indem sie chatten und sogar lügen – und dann sind sie auch noch allergisch dagegen, einen moderaten Beitrag an ihr Land zu geben, dessen Wohlstand sie zweckentfremden.“ Deshalb sei es an der Zeit, die Steuer auf soziale Medien einzuführen. Gesagt, getan.

Wer einen VPN-Server nutzt, soll fünf Monate ins Gefängnis

Seit knapp zwei Wochen müssen Ugander, deren durchschnittliches Jahreseinkommen bei 525 Euro liegt, nun vier Cent pro Tag

Source:: Stern – Digital

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.