Festung Kufstein wurde zur Broadway-Hochburg

By no-reply@meinbezirk.at (Barbara Fluckinger) KUFSTEIN (bfl). Musical-Fans hatten am Dienstag, den 10. Juli Gelegenheit bei „Die Nacht der Musicals“ eine Auswahl aus den besten Musicals in der Broadway-Geschichte zu hören. Die Kulisse für die Musical-Gala lieferte die Josefsburg auf der Kufsteiner Festung. Das Spektrum an Ausschnitten aus verschiedenen Musicals reichte von Klassikern wie „Phantom der Oper“, „Cats“ und „Elisabeth“ bis hin zu Musicals aus der jüngeren Musicalgeschichte, wie „Ich war noch niemals in New York“ oder „Falco“.
Die Sänger, gefeierte Stars der Originalproduktionen, sangen alle live. Auf aufwendige Bühnenbilder, Requisiten oder Orchester muss das Ensemble von „Nacht der Musicals“ bei seiner Tournee durch Österreich verzichten. Dies stellt sowohl Tänzer als auch Sänger vor eine große Herausforderung.

Ensemble punktet mit modernen Musicals
Das Ensemble konnte dabei vor allem bei den moderneren, „rockigen“ Musicals wie „Falco“, „Rocky Horror Picture Show“ oder „Mamma mia!“ überzeugen. Hier zeigten sich die Sänger stimmgewaltig und stilsicher, brachten den eigenen Zauber des jüngeren Musiktheaters gekonnt auf die Bühne und kreiierten so „magische“ Momente für das Publikum auf der Festung.
Gesanglich steigerten sich die Sänger in der Gruppe vor allem im zweiten Teil, in dem sie erst ihr volles gesangliches Potenzial ausschöpfen konnten. Besonders der Tenor Micha van de Weg erntete mit seiner herrlich exzentrischen Interpretation des Transvestiten Dr. Frank N. Furter aus der „Rocky Horror Picture Show“ verdient euphorischen Applaus. Ebenso überzeugte Janina Wilhalm (Sopran) mit ihrer stimmgewaltigen und technisch einwandfreien Darbietung von „Memories“ aus „Cats“. Die nötige Coolness und echten Austropop brachte Tamás Száraz mit seinem Auftritt als „Falco“ auf die Bühne, überzeugte aber ebenso als „Tod“ in „Elisabeth“.

Musical-Medley der Vielseitigkeit
Beeindruckend war auch und vor allem die Leistung der Tänzer der „Broadway Musical Dance Company“, die den…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.