E-Carsharing nun auch in St. Johann

By no-reply@meinbezirk.at (Johanna Schweinester)

Auch in der Gemeinde St. Johann wird es in naher Zukunft ein E-Carsharing geben.

ST. JOHANN (jos). In einigen Gemeinden im Bezirk Kitzbühel gibt es sie bereits: Elektroautos, die im „Carsharing“ ihre Nutzung finden. Nun will auch St. Johann mit einem guten Beispiel vorangehen und führt das E-Carsharing-Konzept „Jo-e“ ein. Zwei Mietfahrzeuge werden von der Gemeinde zur gemeinnützigen Verwendung angeschafft. Bei der 22. Gemeinderatssitzung am 11. Juli stellte die Geschäftsführerin des Ortsmarketings St. Johann Marije Moors das neue Projekt vor. Endgültiger Startschuss: 15. September.

„Sharing is caring“
„Carsharing bringt viele Vorteile für St. Johanns Einwohner. Es bietet sich als gute Alternative zum Zweitauto an, die umweltfreundliche Mobilität wird gefördert und die Bewusstseinsbildung im Bereich Mobiliät wird geschärft. Des Weiteren bringt es Menschen zusammen und der Platzbedarf im öffentlichen Raum wird reduziert“, so Moors.
Die beiden Elektroautos (Nissan Leaf) werden am Gemeindeparkplatz stationiert und werden online über die Plattform IBOLA buchbar sein. Die Abstellplätze am Parkplatz sind mit Schnellladestationen ausgestattet. Die Gemeinde fungiert dabei als Betreiber und wickelt das Projekt als „Betrieb gewerblicher Art“ ab. „Für die Wartung und das Säubern der Wagen wird es aus dem Nutzerpool einige ‚Kümmerer geben‘, die sich um diese Angelegenheiten kümmern werden“, so Moors. 60 Prozent der Erstinvestitionen werden über Regio3 gefördert.
Auf ein Firmenauto wird das Ortsmarketing zukünftig verzichten. „Wir werden auch auf Jo-e zurückgreifen“, so Moors weiter.
Die beiden Elektroautos werden mit einer Autobahnvignette und Kindersitzen ausgestattet sein.
Kritik kam aus dem Gemeinderat vor allem wegen der „unflexiblen Nutzung“: „Eine Monatsgebühr ist eigentlich sinnlos, wenn man das Fahrzeug nur einmal nutzen will“, so GR Christine Gschnaller. Dennoch wurde eine Mittelfreigabe in Höhe von 40.000 Euro einstimmig durch den Gemeinderat freigegeben.

So funktioniert’s:
Anmeldung bei der…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.