Fotoclub Weibern: Gegenseitiges Lernen von Alt und Jung

By no-reply@meinbezirk.at (Wolfgang Kerbe)

Nervenkitzel am Stratosphere Tower

WEIBERN. Im Jahr 1980 wurde der Fotoclub Weibern von Hobbyfotografen gegründet. Der kreative Austausch innerhalb dieses Zusammenschlusses ist auch eines der Vereinsziele. Ein zweites Standbein des Vereines ist die Dokumentation des Ortsgeschehens. So werden etwa kirchliche Veranstaltungen wie Firmungen, die Erstkommunion oder Fronleichnamsprozessionen im Ort begleitet und fotografiert. Von den 42 Mitgliedern des Vereins sind laut Obmann Markus Murauer, 15 bis 20 aktiv und nehmen auch an den monatlichen Fotoclubabenden Teil. An diesen Abenden zeigen sich die Vereinsmitglieder gegenseitig ihre Fotos, und diskutieren dann über die Bilder. Neben den Fotoabenden finden regelmäßig Fotowettbewerbe zu verschiedenen Themen statt. Bei einem dieser Wettbewerbe zum Thema „Welt der Arbeit“ wurden auch Wirtschaftsvertreter aus Weibern und der Region gefragt, ob die Mitglieder in den Betrieben Aufnahmen machen dürfen. Neben den internen Wettbewerben gibt es aber auch Themen, die vom Dachverband, der Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Lichtbildner (AÖL) ausgeschrieben werden. Der Verein veranstaltete auch Workshops mit der Feuerwehr und dem Roten Kreuz.
Das perfekte Foto
Worauf kommt es nun beim fotografieren an? „Man muss möglichst viel auf einem Bild festhalten,“ meint dazu Murauer, und erklärt, dass neben den technischen Aspekten bei der Aufnahme vor allem Licht, Bildausschnitt und Perspektive eine Rolle spielen. Man muss den Moment und die Stimmung so gut einfangen, wie es nur geht. Bei Landschaftsaufnahmen ist das anders wie bei Sportbildern oder Bildern von Veranstaltungen. Bei letzteren geht es darum den Augenblick möglichst gut festzuhalten, etwa wenn eine Person herzhaft lacht.
Die Alten und die Jungen
Auf eines ist der Vereinsobmann besonders stolz: Auf das Miteinander von Alt und Jung im Verein. Das gegenseitige generationenübergreifende Lernen ist laut Markus Murauer ein wesentliches Merkmal der Vereinskultur. „Bei uns lernt alt von jung und…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.