The National beim „Ahoi!-Festival: Auch ohne Glitter intensiv

Matt Berninger, Sänger der US-Band The National, war heuer im Linzer Donaupark der Haupt-Act

„Du hast ja gar keinen
Glitter auf dir!“ So begrüßt Lauren Mayberry ihren Gast-Star


Matt Berninger
. Mit dem Sänger von The National hatte ihre Band Chvrches vor Kurzem den Song „My Enemy“ aufgenommen. Obwohl beide Formationen diesen Sommer schon auf anderen Festivals am gleichen Tag auftraten, kommt es erst hier beim „Ahoi! The Full Hit Of Summer“-Festival im Linzer Donaupark dazu, dass sie ihn auch live gemeinsam singen.

„Von Kopf bis Fuß“ will Mayberry
Berninger dabei in Glitzerndes hüllen. Sie, die


Chvrches
und deren unverschämt poppiger Elektronik-Sound haben gerade zum ersten Mal Stimmung in das bei den Sets von Dream Wife, Deap Vally und Moses Sumney von Regengüssen und technischen Problemen beeinträchtigte Festival gebracht.

Jetzt – bei Sonne – glänzt ihre auf der einen Seite babyblaue, auf der anderen Seite babyrosa Augen-Ummalung besonders gut. Daneben steht Berninger, wirkt – fast ganz in schwarz gekleidet mit adrett geordnetem Hemdkragen unterm Pullover, dicken Brillen, Bart und angegrauten Schläfen – wie ein in sich gekehrter Wissenschaftler. Dass er trotz dieses zurückgezogenen, schmucklosen Auftretens genauso einnehmend sein kann wie seine Freunde von The
Chvrches, zeigt er eine Stunde später mit The National, dem letzten „Ahoi!“-Act auf der Donaupark-Hauptbühne, bevor die Party mit den Acts Anger und Young Fathers im


Brucknerhaus
weitergeht.

Florian Wieser

Lauren Mayberry von The Chvrches

Sanfter Ärger

Die „Könige des sanften Ärgers“ hat ein britischer Journalist The National genannt, als die Amerikaner mit dieser Tour zum jüngsten, umjubelten Album „Sleep Well Beast“ in


England
auftraten. Das stimmt nur zum Teil. Zwar beginnen die meisten ihrer Songs mit einem kleinen Klavier- oder Gitarrenmotiv und monotonen Beat recht verhalten.

Source:: Kurier.at – Kultur

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.