In Weng wurde zünftig aufgespielt

By no-reply@meinbezirk.at (Christoph Schneeberger)

Der Bezirk Liezen ist in drei Musikbezirken aufgeteilt. Weng war Austragungsort für den östlichsten Teil.“> Der Musikverein Weng im Gesäuse veranstaltete gemeinsam mit dem Blasmusikbezirk Liezen das diesjährige 65. Bezirksmusikfest. Traditionsgemäß startete das Fest mit dem Aufmarsch von 22 Kapellen des Blasmusikbezirkes und der Gastkapelle aus Groß Sankt Florian.
Welchen Stellenwert die Blasmusik und speziell der Blasmusikbezirk Liezen im gesellschaftlichen Leben hat, zeigte die Anwesenheit zahlreicher, hochrangiger Ehrengäste. Bezirksobmann Wolfgang Wagner freute sich in Vertretung seiner Bürgermeisterkollegen, den Hausherrn der Gemeinde Admont, Hermann Watzl, begrüßen zu dürfen.
Gemeinsamer Einzug
Die 23 Kapellen umrahmten den Festakt musikalisch mit den Musikstücken Fanfare Festive von Michael Geisler, dem Marsch „Gruß an Weng“ von Max Löschenkohl und dem Marsch „Paradedefilier“ von Anton Ambrosch. Die Festredner zeigten sich von der fulminanten Darbietung beeindruckt und dankten den Musikern mit ihren kurzen, prägnanten Reden. Den Höhepunkt des Festaktes bildete die steirische Landeshymne, die wiederum von allen anwesenden Musikern dargeboten wurde.
Zum gemütlichen Ausklang des Festes zogen die Musiker gemeinsam in das Festzelt ein, wo die Musikkapellen aus Groß Sankt Florian, Gaishorn/Treglwang, Selzthal, Sankt Lorenzen Weißenbach an der Enns und Johnsbach bis in die späten Abendstunden konzertierten und so dem Musikverein Weng im Gesäuse für die Ausrichtung des Festes dankten.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.