Leben mit zwei Identiäten

Kroaten in Österreich. Gekommen und geblieben: Das Leben mit zwei Identitäten.

Wir-Gefühl, Zuversicht, Stolz – Schlagwörter, die oft in Gesprächen mit in


Österreich
lebenden Kroaten fallen, aber nur schwer zu erklären sind. Doch manchmal, da werden sie auch sichtbar. Etwa, wenn Großereignisse wie die Fußball-Weltmeisterschaft einige hundert Kroaten auf heimische Straßen strömen lässt. 1,6 Millionen Zuschauer haben den Finaleinzug der Mannschaft rund um Zlatko Dalić vor den TV-Geräten mitverfolgt. Insgesamt leben 91.788 Kroaten in Österreich. Sehr viele haben mitgefiebert und ausgelassen gefeiert.

Kurier/Jeff Mangione

Mehr als 90.000 Kroaten leben in Österreich, ein Großteil davon in Wien.

Herkunft

Viele der Familien sind im Zuge der Gastarbeiterwelle Anfang der 1960er-Jahre oder der Flüchtlingswelle in den 1990er-Jahren gekommen und geblieben. Mit im Gepäck, die Identität ihrer Heimat, die sie an die zweite und dritte Generation weitergeben. Warum Stolz und die viel zitierte nationale Bindung so stark ausgeprägt sind, wird oft hinterfragt, beantworten lässt sich das jedoch nicht so leicht.

Abraham Miškić ist in


Wien
geboren und hier aufgewachsen. Seine Eltern stammen aus Rijeka. „Die Herkunft meiner Eltern ist mir genauso wichtig, wie die Tatsache, dass ich mich auch als Österreicher sehe. Wir sind österreichische Kroaten. Es geht nicht so sehr darum zu ergründen, weshalb wir so empfinden. Beim Fußball geht es nicht um die Frage, ob wir integriert sind oder nicht. Es geht um Leidenschaft und den sportlichen Erfolg.“

Kurier/Jeff Mangione

Ähnlich sieht das der Wiener Taxiunternehmer Stipe Živanović, ebenfalls in Wien geboren und aufgewachsenen. Seine Eltern stammen aus Biorine, einem Ort im Umland von Split. „Integration ist eigentlich nicht das Thema. Als zweite Generation möchten wir die Traditionen und Werte unserer Eltern beibehalten, das formt uns zu der Person,

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.