Voitsberger Hauptplatz stand unter Wasser

By no-reply@meinbezirk.at (Harald Almer)

Binnen Minuten verwandelte sich der Voitsberger Hauptplatz in eine Winterlandschaft.

Binnen Minuten verwandelte sich der Voitsberger Hauptplatz in eine Winterlandschaft. Hagel und Orkanböen sorgten teilweise für chaotische Verhältnisse. Autos rutschten auf ihren Sommerreifen, die Kanalisation konnte die Wassermassen nicht mehr fassen und binnen Minuten verlegte der Schmutz die Einlaufschächte. Die Folge: Der Keller der Raiffeisenbank Lipizzanerheimat stand ebenso unter Wasser wie der hintere Bereich der Firma Hartlauer oder der Keller der Fleischerei Rainer. Ein Wasserstrom wälzte sich über den Voitsberger Hauptplatz.
Baum krachte auf ein Dach
15 Feuerwehren waren an diesem Tag im Einsatz“, berichtete Bereichsfeuerwehrkommandant Christian Leitgeb. „Mehrere Bäume lagen in den Gemeinden Voitsberg und Stallhofen auf den Straßen, in Krems krachte ein Baum auf ein Hausdach und deckte es ab. In Stallhofen ist ein Teil einer STraße abgerutscht und es wurden Sandsäcke angefordert, um die Wassermassen vor den Eindringen in die Keller zu stoppen. Und die B70 musste bei Edelschrott gesperrt werden, weil auch hier einige Bäume auf die Straße fielen und weggeschnitten werden mussten.“
Im Bezirk Voitsberg mussten für mehr als 100 Einsätze 15 Feuerwehren mit 110 Kameradinnen und Kameraden die Schadstellen beheben. Für das abgedeckte Haus wurden Feuerwehren mit lagernden Planen sowie der Kranwagen Voitsberg und das schwere Rüstfahrzeug von Ligist alarmiert. In Hirschegg kam es im Ortsteil Mitteregg zu einer Verklausung der Brücke und ebenfalls zu Überschwemmungen.

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.