2. und 3. Jugend Anglercamp 2018 der Kärntner Fischereivereinigung

By no-reply@meinbezirk.at (Franz Wank)

Bereits zum 17. Mal veranstaltete die Kärntner Fischerei Vereinigung die Fischerausbildung von Jugendlichen im Freizeitzentrum CENTRIS in St. Johann im Rosental
Kinder zwischen 10 und 14 Jahren aus ganz Österreich nutzen schon seit vielen Jahren dieses einmalige Angebot der KÄRNTNER FISCHEREIVEREINIGUNG
Neben den vom Gesetz vorgeschriebenen Unterweisungsrichtlinien
(Kärntner Fischereigesetz, Biologie der Fische und Gewässerkunde)
wird bei den Kursen vor allem das Angeln direkt am See von den Jugendlichen besonders geschätzt.
Die angehenden Fischer und Fischerinnen nehmen die Tipps ihrer fachkundigen Betreuer sehr ernst und setzen das Gelernte am Gewässer und beim Abschlusstest sofort in die Tat um.

Großes Augenmerk bei der Ausbildung wird auf den richtigen Umgang mit den am und im Wasser vorkommenden Lebewesen und der Natur gelegt.
Das gelernte Wissen wird in einem kleinen Quiz getestet und in Verbindung mit einem Zielwurfbewerb und der Anzahl der gefangenen Fische werden die drei besten Jungangler mit kleinen Preisen belohnt.

Wenn die jungen Petrijünger nicht gerade am Wasser sitzen und gespannt auf die Angelruten blicken, wird am Spielplatz herumgetollt oder am Lagerfeuer die schulfreie Zeit genossen. Die Betreuer haben sich an den Freitag Abenden auch als Grillprofis bestens bewährt.
Nach den Abenteuer- Spaß- und Lerntagen (jeweils von Donnerstag bis Samstag) erhalten die Kinder eine Teilnahmebestätigung, die sie zum Erwerb der behördlichen Jahresfischerkarte bei den Bezirkshauptmannschaften oder Magistraten benötigen.
Mit dieser behördlichen Jahresfischerkarte -sie gilt für ganz Kärnten – kann dann bei den jeweiligen Fischereiberechtigten der Fischereierlaubnisschein (Tages-, Wochen-Monats- oder Jahreskarte) gekauft werden.
Mit beiden Berechtigungen – Fischerkarte u. Fischereierlaubnisschein –
darf dann am jeweiligen Gewässer die Angel ausgeworfen und gefischt werden.

(zahlreiche Bilder wurden dankenswerter Weise…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.