Das FBI hat eine Sternwarte nahe Roswell geschlossen und niemand weiß, wieso

By Peter Farquhar

Das FBI hat ein Observatorium nahe Roswell geschlossen und niemand weiß, wieso

Vergangene Woche wurde das Sunspot Solar Observatorium im US-Bundesstaat New Mexico aus bisher unbekannten Gründen evakuiert. Nachdem Mitarbeiter am 7. September einen Anruf bei der örtlichen Polizeibehörde abgesetzt hatten, wurde das Oberservatorium innerhalb weniger Stunden geräumt. Seit der Schließung darf das Gelände nicht mehr betreten werden.

Wie die Polizeibehörde Medienberichten zufolge bestätigte, „war das FBI vor Ort“. Der Grund für die plötzliche Evakuierung wurde jedoch noch nicht öffentlich bekanntgegeben. Die Association of Universities for Research in Astronomy (AURA), die das Observatorium leitet, gab an, dass die Einrichtung aufgrund von „Sicherheitsangelegenheiten“ kurzzeitig geschlossen wurde.

Zahlreiche Theorien zur Evakuierung im Umlauf

Und es wird noch merkwürdiger: Eine Poststelle in der Nähe des Observatoriums wurde ebenfalls evakuiert. Ein Beamter erklärte gegenüber dem US-Fernsehsender KVIA-TV jedoch, dass „er nicht weiß, wer die Angestellten der Poststelle dazu aufgefordert hat, zu gehen“. Das etwa zwei Kilometer entfernt gelegene Apache Point Observatorium wurde hingegen nicht geschlossen.

Seit über einer Woche darf das Sunspot Solar Observatorium nun nicht mehr betreten werden und es sind bereits zahlreiche Verschwörungstheorien im Umlauf. Das folgende Bild zeigt, warum:

Das FBI hat ein Observatorium nahe Roswell geschlossen und niemand weiß, wieso

Sunspot liegt nur rund 200 Kilometer von Roswell entfernt, also jenem Ort, an dem die US-Regierung 1947 angeblich Aliens entdeckt haben soll. Das kann doch kein Zufall sein — glauben zumindest die Verschwörungstheoretiker.

Doch es gibt auch andere Theorien, warum das Observatorium so plötzlich geschlossen wurde:

  • Es steht eine gigantische Sonneneruption bevor
  • Chinesische oder russische Hacker haben etwas getan
  • Es werden EMP-Waffentests durchgeführt
  • Terroristenzelle
  • Portal zu anderen Dimensionen

Doch anders als in Science-Fiction-Filmen wird das Observatorium nicht streng überwacht. Lediglich ein gelbes Absperrband und Stoppschilder weisen nach Angaben eines örtlichen Nachrichtensenders darauf hin, dass das Gelände nicht betreten werden darf.

Keine ausreichende Erklärung

Source:: Business Insider.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.