Heute vor 10 Jahren begann die Finanzkrise: «Keiner musste für unsere Verluste geradestehen»

By Christian Kolbe

ZÜRICH –
Der Bankrott der US-Bank Lehman Brothers am 15. September 2008 markiert den Ausbruch der globalen Finanzkrise. Nicht nur Grossbanken gerieten ins Taumeln, auch Kleinanleger in der Schweiz verloren einen Haufen Geld.

Die Bilder gingen vor zehn Jahren um die Welt: Eben noch hoch bezahlte US-Banker tragen in Zügelkartons persönliche Sachen aus einem Bürohochhaus in Manhattan. Ihr Arbeitgeber, die Investmentbank Lehman Brothers, ist pleite, hat Milliarden verzockt. 25’000 Banker stehen plötzlich auf der Strasse. In der Folge geraten nicht nur Grossbanken ins Taumeln, auch Kleinanleger in der Schweiz verlieren einen Haufen Geld.

Diese wissen allerdings im Moment noch nicht, was das alles mit ihnen zu tun hat. „Ich habe vom Lehman-Kollaps in der Zeitung gelesen, das geht mich nichts an, war meine erste Reaktion», erinnert sich Calista Fischer (55). Die Spezialistin für Kommunikation hat ihr Geld bei der Credit Suisse sicher angelegt. Sie ahnt nicht, dass ihre Ersparnisse etwas mit den Zockern von der Wall Street zu tun haben könnten.

Sichere Rendite gesucht

Ähnlich ergeht es dem Berner Hugo Rey (61): „Aus politischer Überzeugung wollte ich nie etwas mit US-Wertpapieren zu tun haben.» Umso erstaunter ist der Grafiker, als ihm sein Bankberater mitteilt, dass auch er Lehman-Zertifikate in seinem Depot habe.

Das Perfide: Die Lehman-Zertifikate, die in der Schweiz von der Credit Suisse und anderen Banken verkauft werden, stammen von einer niederländischen Tochter der Wall-Street-Bank, die Währung der Papiere lautet auf Schweizer Franken.

Das Problem: Um die Jahrtausendwende sind sichere Anlagevehikel, die trotzdem noch etwas Rendite abwerfen, stark gesucht. Um die Nachfrage nach Sicherheit und Rendite zu befriedigen, beginnen Finanzinstitute damit, immer komplexere Produkte zu entwickeln. Ganz unterschiedliche Pakete von Wertpapieren wurden so geschnürt, dass am

Source:: Blick.ch – Wirtschaft

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.