Wien-Meidling: Remasuri auf dem Markt

By no-reply@meinbezirk.at (Karl Pufler)

Die Extra-Fleischerei und die anderen Standler versorgen die Besucher am Meidlinger Markt lukullisch.“> MEIDLING. Nach einem langen Sommer starten die Standler nun gestärkt neu durch. Sommerpause und Erholung liegen in der Vergangenheit und der Verein „Wir sind 12“ startet am Samstag, 22. September, mit einem großen Marktfest.

Im Mittelpunkt steht die gelebte Vielfalt in Meidling, so die Organisatorin Margit Huttar.

Hundekeks-Verkostung
Start ist um 12 Uhr – und die Aktion läuft rund um den Stand „Die Zwei am Markt“.
Musiker treten auf und spielen ihre Konzerte gratis. „Natürlich freuen sie sich über eine freie Spende“, so die Organisatorin.

Bis 18 Uhr läuft der kostenlose Event. Dabei gibt es auch Speis und Trank von den Standlern. Eine Besonderheit hat sich Karin Bergmayer einfallen lassen, die den Stand „Mopsfidel“ betreibt: Sie lädt in der Zeit zu einer Hundekeks-Verkostung. Natürlich dürfen sich nicht nur der Mops, sondern auch andere Vierbeiner an den Leckerlis bedienen.

Großes Genussfest
In der darauf folgenden Woche gibt’s am ganzen Marktgebiet „a Remasuri“: Die Standler laden am Donnerstag, 27. September, von 18 bis 21 Uhr zum großen Feiern. Musikalischer Genuss kommt vom Saxophonisten Günther Bachmann.

Im kulinarischen Bereich gibt es einiges zu entdecken. So ist der Meidlinger Markt eine Gemeinschaft von 17 Nationen und unterschiedlichen Ess-Kulturen. Von der Türkei über Kurdistan und Armenien bis zu Serbien oder Saigon findet man hier ein breites National-Essens-Angebot.

Mit dabei ist natürlich auch der Bauernmarkt mit Obst und Gemüse aus der Region sowie die Schmankerln aus Wien und Deutschland.

Käse und Kakao
Als Besonderheit gibt’s eine Käseverkostung bei Anna am Markt: Die „Milchmäderl“ präsentieren ihren Schafkäse. Die Konditorei Hüftgold hat die Kaffeeröster Charles Fürth und Richard Hofer vom Bio-Kakao-Produzenten „CauCawa“ zu Gast.

Das Remasure-Genussfest bietet den richtigen Rahmen, um durch den Meidlinger Markt zu schlendern, zu gustieren und zu kosten. Die Standler informieren…

Source:: Meinbezirk.at

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.