Ostderby-Sieg!: HFC jubelt nach hitzigen 90 Minuten

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/sport/fussball/hallescher-fc/ostderby-sieghfc-jubelt-nach-hitzigen-90-minuten-31422402?dmcid=f_yho_Sport“ >

Der Hallesche FC hat die Festung der Freundschaft, wie die Lausitzer ihr Stadion nennen, mit einem 2:1 (2:1)-Sieg erobert. Im hitzigen Drittliga-Ostderby bei Energie Cottbus fügte das Team von Trainer Torsten Ziegner den Hausherren die erste Liga-Niederlage seit anderthalb Jahren zu.

Und das aufgrund einer kraftvollen und effektiven ersten Hälfte ausgesprochen verdient. Durch den Auswärtstriumph im ersten von zwei Nachholspielen sprang Halle von Rang zwölf auf Platz sieben.

Der HFC war vor 7.817 Fans in der ersten Hälfte von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Ziegner hatte Leistungsträger Marvin Ajani auf die Schlüsselposition auf der linken Außenbahn beordert. Rechts sprang dafür Tobias Schilk ein.

Stürmer Pascal Sohm fehlte wegen Oberschenkelbeschwerden. So durfte Innenverteidiger Sebastian Mai wie bereits bei Wehen-Wiesbaden im Sturmzentrum neben Mathias Fetsch ran. Der blonde 1,95-Meter-Hüne erledigte seine Aufgabe als Turm gegen die Cottbuser Abwehr auch ausgesprochen gut und stets Druck auf die Defensive des Gegners ausübte.

HFC erwischt gegen Cottbus einen Traumstart

Nach dem ersten Schuss der Cottbuser auf den Kasten von Kai Eisele konterte der HFC geradlinig mit einem langen Ball auf Fetsch, der direkt zum mitgelaufenen Bentley Baxter Bahn weiterleitete. Der spitzelte den Ball im Herzen des Energie-Strafraums an Torhüter Spahic vorbei zur frühen Führung…<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/sport/fussball/hallescher-fc/ostderby-sieghfc-jubelt-nach-hitzigen-90-minuten-31422402″>Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.