Dieser Chart lässt Investoren zittern: Droht eine Rezession?

By hermann.sileitsch@kurier.at (Hermann Sileitsch-Parzer)

Wenn die US-Zinsen Kopf stehen, wird Profi-Anlegern mulmig. Dieses Szenario zeichnet sich allmählich wieder ab.

Immer wieder im Oktober: Ganze neun der 20 schlimmsten Börsencrashes in den
USA
fielen in den Herbstmonat, darunter der Schwarze Montag am 19. Oktober 1987, an dem der Dow-Jones-Index binnen eines Tages um unfassbare 22,6 Prozent in den Keller rasselte. Auch der zweitschlimmste Absturz von 1929 fand im Oktober statt.

Jetzt wieder? Die schlimmsten Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet. Am Freitag zeichnete sich für eine Handelswoche mit tiefroten Zahlen doch noch ein eher versöhnlicher Ausklang ab. Das war der Erwartung guter Unternehmenszahlen für das dritte Quartal geschuldet, die zu Beginn der US-Berichtssaison eintrudeln sollten.

Zum Auftakt wurden gleich einmal drei Finanz-Schwergewichte erwartet: Die Großbanken
JPMorgan
, Wells Fargo und Citigroup erlaubten am Freitag einen Blick in ihre Bücher. Und die Analysten versprachen sich davon positive News – oder zumindest keine negativen Überraschungen.

Längster Aufschwung

Einig sind sich die Marktbeobachter allerdings, dass die US-Konjunktur ihren Zenit bereits überschritten hat. Die Aufschwungphase nach der Krise (von 2009 bis 2018) ist schon die zweitlängste der jüngeren amerikanischen Wirtschaftsgeschichte, wie Zahlen des Instituts NBER zeigen. Der historische Rekord ist in Reichweite: Nur in der Phase zwischen 1991 und 2001 gab es in den USA noch länger keinen Rückgang der Wirtschaftsleistung.

Ein Abschwung käme also nicht unerwartet. Dafür gibt es mehrere Begründungen: Das Strohfeuer, mit dem die US-Steuerreform das Wachstum befeuert hatte, verglüht nun allmählich.

Und: Die Notenbank
Federal Reserve
pumpt nicht mehr Geld ohne Ende in den Finanzmarkt, sondern fährt einen restriktiveren Kurs. Die Wertpapierkäufe sind längst beendet, jetzt drosseln die Währungshüter mit Zinsanhebungen die Geldversorgung. Nach der Nullzinspolitik im Gefolge der Finanzkrise haben sie acht Mal die Zinsen angehoben, nächstes Jahr

Source:: Kurier.at – Wirtschaft

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.