Erdogan und Saudi-Arabien: Neue Videos erhärten schlimmen Verdacht

By Lennart Pfahler

Männer aus Saudi-Arabien kommen am Flughafen in Istanbul an: Sie werden verdächtigt.

Dschamal Khashoggi wird seit 10 Tagen vermisst. Und immer wahrscheinlicher wird, dass der saudische Journalist nicht mehr lebendig gefunden wird.

Am 2. Oktober hatte Khashoggi gegen 13.15 Uhr das saudische Konsulat im Istanbuler Stadtteil Maslak betreten. Aufnahmen einer Überwachungskamera am Nordeingang zeigen, wie Khashoggi das Gebäude betritt.

Verlassen, darauf deuten alle bisherigen Informationen hin, hat er das Gebäude nicht mehr aus freien Stücken. Laut “Washington Post” gibt es sogar ein Video, das belegt, dass Khashoggi im Konsulat ermordet wurde.

Saudi-Regime wollte Khashoggi zurück locken:

US-Nachrichtendienste sollen schon in der Vergangenheit einen Plan des jungen Kronprinzen Mohammed bin Salman aufgedeckt haben, Khashoggi festzunehmen und zurück nach Saudi-Arabien zu bringen.

Seit vergangenem Jahr lebt Khashoggi im Exil im US-Bundesstaat Virginia. Er hatte sich mehrfach kritisch über bin Salman geäußert. Berichten zufolge soll der Druck auf den Autor, der unter anderem für die “Washington Post” schrieb, so stark gestiegen sein, dass er den Kontakt zu vielen Bekannten in der Heimat abbrach und das Land verließ.

Mehrfach sollen Vertraute der saudischen Königsfamilie Khashoggi Jobangebote unterbreitet haben, um ihn zurück zu locken. Dann hätte dem Journalisten wohl die Festnahme gedroht.

Khashoggi ließ sich nicht auf die Angebote ein. Daraufhin könnte das Saudi-Regime ein Killer-Kommando nach Istanbul geschickt haben.

Das mutmaßliche Killer-Kommando:

Flugdaten hatten gezeigt, dass am Tag des Verschwindens zwei private Jets von Saudi-Arabien nach Istanbul flogen – und das Land am selben Tag wieder verließen.

The above reporting by @DailySabah can be corroborated with open sources, both flights were tracked:
→ HZSK1 Riyadh to Istanbul (Oct 2)
→ HZSK1 Istanbul to Egypt (Oct 2)
→ HZSK2 Riyadh to Istanbul (Oct 2)
→ HZSK2 Istanbul to Dubai (?) (Oct 2)
→ HZSK2 Dubai to Riyadh (Oct 3) pic.twitter.com/BqoiCkEKox

— Christiaan Triebert (@trbrtc) October 8, 2018

Türkische Medien hatten später Videoaufnahmen veröffentlicht, wie Männer am

Source:: The Huffington Post – Germany

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.