Ihr Mann verdient aber nur 70’000: Banker-Gattin verprasst 18 Millionen beim Shoppen

Eine Bankerfrau shoppte die letzten Jahre wie verrückt. Sie kaufte sogar einen eigenen Golf-Klub. Und das, obwohl ihr Mann offiziell nur 70'000 Franken im Jahr verdient.

Zamira Hajiyeva (55) hat sich einen Frauentraum erfüllt: Shoppen für Millionen von Franken! Allein im Luxus-Kaufhaus Harrods in London gab die 55-Jährige aus Aserbaidschan in zehn Jahren mehr als 18 Millionen Franken aus, über 5000 Franken pro Tag. Hauptsächlich für Schmuck und Wein, wie die britische „Sun» berichtet. An einem einzigen Tag postete sie etwa eine Männer-Rolex für 26’000 Franken und Cartier-Juwelen im Wert von 130’000 Franken.

Dazu kamen zwei Parkplätze im Kaufhaus für mehr als 400’000 Franken – damit sie die Einkäufe nicht so weit tragen musste.

Auch sonst lebte Hajiyeva auf grossem Fuss. Sie kaufte kurzerhand einen Privatjet der Marke Gulfstream Modell G550 (Wert: 41 Millionen Franken) und sogar einen eigenen Golfklub. Für 13,7 Millionen Franken nennt sie nun den Mile Ride Golf Club in Ascot ihr Eigen.

Behörden ermitteln bereits

Hajiyeva selbst ist arbeitslos, ihr Mann Jahangir Hajiyev (57) verdient als Banker angeblich nur 70’000 Franken im Jahr. Trotzdem lebt das Paar in Saus und Braus. Jetzt droht ihnen Ärger. In England gilt ein neues Vermögensgesetz, um genau solche Fälle aufzudecken. Die britischen Behörden haben das Duo im Visier. Hajiyeva und ihr Mann müssen nun offenlegen, woher das viele Geld stammt.

Der Banker ist kein unbeschriebenes Blatt. In Aserbaidschan wurde der frühere Bankdirektor wegen Betrugs und Veruntreuung zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.