Lina Larissa Strahl: Instagram-Welt ließ sie an sich zweifeln

By Heute nachrichten

<img width="150" src="http://image.gala.de/21849696/3×2-480-320/cc992e2f73d79c51bd4bfdb976b7577c/PX/09instagram-welt-liess-sie-an-sich-zweifeln-1-1-spoton-article-709630.jpg“>

Lina Larissa Strahl (20), die in der Musikwelt als Lina unterwegs ist, bringt am heutigen Freitag ihr drittes Album “R3BELLIN” raus. Warum der “Bibi & Tina”-Star genug hat von der Social-Media-Scheinwelt, welche Schwierigkeiten es mit sich bringt, eine Beziehung in der Öffentlichkeit zu führen und warum sie für mehr Authentizität plädiert, verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Sie scheinen Ihre Alben immer im Jahresrhythmus zu veröffentlichen. Geht bei Ihnen das Songwriting einfach so schnell?

Lina: Tatsächlich ziehen wir das immer mit einem gewissen Speed durch. Wir nehmen uns aber trotzdem ausreichend Zeit, um coole Songs zu schreiben. Dieses Jahr zum Beispiel waren wir fast zwei Monate in Kroatien und waren dort kreativ.

Das Album heißt “R3BELLIN”. Gegen wen oder was wollen Sie rebellieren?

Lina: Ich rebelliere generell nicht gegen etwas, sondern für etwas. Ich möchte den Leuten da draußen zeigen, gerade natürlich auch den Jüngeren, dass es gesund ist, auf sich selbst zu vertrauen. Und dass es ungesund ist, sich auf Social Media immer nur in Bestform zu zeigen, und seine persönlichen und inneren Werte von Likes und Follower-Zahlen abhängig zu machen. Ich wünsche mir, dass wir alle wieder einen Schritt in Richtung 2010 machen, wo Facebook und das einfache Verabreden mit Freunden das höchste aller Gefühle war.

Sie selbst teilen viele persönliche Einblicke auf Instagram. Kritisieren aber die Plattform – auch in einem Skit auf dem Album. Wie passt das zusammen?

Lina: Ich glaube, dass Instagram einfach für sehr viele Menschen, gerade in meinem Berufsfeld, ein unumgängliches Tool geworden ist. Ob man es gut findet oder nicht. Ich selbst fand es am Anfang auch cool, habe mich dann nur relativ schnell auch in dieser nicht realen und oberflächlichen Welt verloren und angefangen, an mir zu zweifeln. Ich will, dass genau das aufhört. Und außerdem stehe ich mit meinem Album für etwas.

Source:: Heute nachrichten – Kultur

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.