Raus aus den Städten: Ab 2025 wird eine Flucht aufs Land einsetzen, sagt ein Zukunftsforscher

By Heute nachrichten

New York Bahnhof Menschenmenge

Blickt man derzeit auf die Entwicklung der Immobilienpreise, sind es immer die Objekte in Metropolen, die besonders im Wert steigen. Das liegt zum einen an internationalen Investoren, die in deutschen Großstädten hohe Renditechancen sehen, zum anderen aber auch daran, dass in den Städten im Vergleich zum Umland mehr, beziehungsweise bessere Arbeitsplätze zu finden sind.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Mietpreisen wieder, die in den vergangenen Jahren stark angestiegen sind. Oftmals ist es für Studenten schwierig, eine bezahlbare Wohnung zu finden — oder sie müssen bereit sein, viel Geld für wenig Platz aufzubringen.

Verbunden mit dem Stadtleben ist eine große Auswahl an kulturellen, gesellschaftlichen oder gastronomischen Angeboten. Doch viele Menschen wollen dem Trubel und dem vielen Verkehr in den Straßen entgehen. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap im Auftrag der SWR-Sendung „mal ehrlich…“. Danach gaben 62 Prozent der Befragten an, lieber auf dem Land leben zu wollen, während nur 36 Prozent ein Leben in der Stadt bevorzugen.

Zukunftsforscher: Immer mehr Menschen ziehen ab 2025 aus der Stadt

Zukunftsforscher Daniel Dettling bestätigt diesen Trend im Gespräch mit Business Insider: „Menschen wünschen sich schon heute mehr Entschleunigung und legen Wert auf eine bessere Lebensqualität. Anstatt ein langes Wochenende auf dem Land zu verbringen, wird eine Vielzahl etwa ab 2025 mindestens einen Zweitwohnsitz außerhalb der Stadt haben, wenn nicht ganz ihren Lebensmittelpunkt dorthin verlegen.“

Möglich wird diese Entwicklung durch den Breitbandausbau in ländlichen Regionen. „Die Digitalisierung bedeutet in erster Linie Dezentralisierung. Immer mehr Menschen können und wollen ihre Arbeit in den eigenen vier Wänden nachgehen, was ihnen bei der Wahl des Wohnortes eine größere Freiheit ermöglicht“, sagt Dettling. Lässt es die Arbeit zu, wird es für viele Angestellte nicht mehr zwingend nötig sein, jeden Tag ins Büro zu gehen.

Lest auch: Studie: In dieser deutschen Stadt brauchen Angestellte am längsten zur Arbeit

Eine repräsentative Umfrage des

Source:: Heute nachrichten – Aktuelle

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.