VW könnte gerade den schleichenden Tod des Kombi eingeleitet haben

By Alexandra Hilpert

Kombi+

Der Automobilhersteller Volkwagen (VW) überlegt derzeit, die Produktion des VW Passats am Standort Emden ab dem Jahr 2022 auszusetzen, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Die Nachfrage nach dem Kombi-Modell sei in den vergangenen Monaten und Jahren enorm gesunken. Nach Angaben der „Welt“ gehört der Passat in Deutschland zwar zu den meistverkauften Modellen, im Rest Europas jedoch tauche er nicht einmal unter den 25 beliebtesten Modellen auf.

VW will Zahl der SUV-Modelle erhöhen

Stattdessen wolle man bei VW nun vermehrt in Autos des sogenannten SUV-Formats investieren, die sich steigender Beliebtheit erfreuten — die Modelle dieser Kategorie sollen bis 2025 von elf auf 30 Varianten fast verdreifacht werden. Als zentrale Antriebsform für die neuen Modelle sind Elektromotoren geplant, heißt es in der „SZ“ weiter.

Eine endgültige Entscheidung über das Schicksal der Emden-Fabrik soll kommende Woche Freitag beim alljährlichen Treffen des VW-Aufsichtsrates getroffen werden.

Die neuen SUV-Modelle sollen in Zukunft in Tschechien bei der VW-Schwestermarke Skoda gebaut werden. Bei steigender Nachfrage könnte das Werk in Emden zum zweiten E-Auto-Produktionsstandort umgewandelt werden. Ein Teil der Belegschaft würde dann aber wohl nicht mehr benötigt, da die Produktion von E-Modellen weniger komplex ist als die von Autos mit Verbrennungsmotor, berichtet die „Welt“.

Eindeutige Antworten der Arbeitnehmer von VW

„Wenn der Vorstand das so entscheidet, brauchen wir neue Fahrzeuge, die das wegfallende Produktionsvolumen ausgleichen“, sagte Betriebsratschef Manfred Wulff, laut der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. Wie die Produktion in Emden in Zukunft ablaufen kann, werde VW mit den Arbeitnehmervertretern aushandeln.

Lest auch: Warum der neue E-Auto-Plan die Rettung für VW sein könnte

„Wir lassen keine Kosteneinsparungen allein auf dem Rücken der Belegschaft zu“, kommentierte dazu die Betriebsratsvorsitzende Bertina Murkovic.

Das könnte euch auch interessieren:

Ein Bild zeigt, auf welche skurrile Art VW Hunderttausende alte

Source:: Business Insider.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.