Warum Steinmeier Nationalstolz und Holocaust-Gedenken verbindet

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

In der Feierstunde zum 9. November sprach Steinmeier wenig über Pogromnacht und Mauerfall – dafür über Weimarer Verhältnisse und den Stolz auf Schwarz-Rot-Gold. Doch sein Aufruf zu einem „aufgeklärtem Patriotismus“ trotz Holocaust und wachsendem Nationalismus hat Tücken. Ein Kommentar. Es war keine gefällige Rede, die der Bundespräsident an diesem Gedenktag hielt. Zwar kamen die gewohnten …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.