Angela Wepper: Die Ehefrau von Schauspieler Fritz Wepper ist tot

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/lifestyle/leute/angela-wepperdie-ehefrau-von-schauspieler-fritz-wepper-ist-tot-8527454.html?utm_campaign=lifestyle&utm_medium=rssfeed&utm_source=standard“ >

Der bekannte Schauspieler Fritz Wepper trauert um seine Ehefrau. Wie die „Bunte“ berichtet, ist Angela Wepper am Freitag mit 76 Jahren gestorben. Sie hatte sich zuvor mit gesundheitlichen Problemen in die Klinik begeben, zunächst habe es aber nicht dramatisch ausgesehen. In der Nacht habe sie jedoch eine Hirnblutung erlitten, an deren Folgen Angela Wepper in den frühen Morgenstunden gestorben sei.

Wepper stammt aus einem adeligen Geschlecht. Geboren wurde sie am 11. November 1942 als Angela von Morgen. Ihre Eltern waren Ernst von Morgen und Margarethe, geborene Gräfin von Görtz. Ihrem Stand entsprechend heiratete sie 1968 Ferfried Prinz von Hohenzollern, der später mit seiner Liaison mit der „Busenwitwe“ Tatjana Gsell für Schlagzeilen sorgte. Das Paar bekam zwei Kinder, Valerie-Alexandra Henriette Margarethe und Stefanie Michaela Sigrid Birgitta. Die Ehe wurde 1973 wieder geschieden.

Ehe mit Fritz Wepper

1979 heiratete Angela dann in zweiter Ehe den damals schon berühmten Fritz Wepper, der mit seiner Rolle in Bernhard Wickis Kinofilm „Die Brücke“ 1959 den Durchbruch geschafft hatte. Große Popularität erlangte der Schauspieler durch seine Rolle als Assistent Harry Klein, der von 1969 bis 1974 dem von Erik Ode gespielten Ermittler in der Serie „Der Kommissar“ assistierte. In genau der gleichen Rolle stand er ab 1974 dem Oberinspektor Derrick (Horst Tappert) in der gleichnamigen Krimireihe zur Seite. Harry Klein war jetzt Inspektor, ansonsten blieb alles gleich.

Angela und Fritz Wepper waren fast 40 Jahre verheiratet. 1981 kam die gemeinsame Tochter Sophie auf die Welt, die ebenfalls Schauspielerin geworden ist. Die lange glückliche Beziehung der Weppers geriet 2009 in die Schlagzeilen, als Fritz seine Angela für die 33 Jahre jüngere Kamerafrau und Regisseurin Susanne Kellermann verließ, mit der 2011 ein gemeinsames Kind bekam. Doch nur wenige Monate nach der Geburt beendeten beide ihre Beziehung. „Zum Wohle ihrer vier Monate alten Tochter“,

Source:: Stern – Lifestyle

(Visited 19 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.