Geologen sind ratlos: Das magnetische Feld der Erde spielt verrückt

By Franziska Heck

Magnetfeld um die Erde

Das Erdmagnetfeld spielt für die Menschheit seit hunderten von Jahren eine wichtige Rolle. Es dient nicht nur als Schutzschild gegen gefährliche Weltraumstrahlung, es hilft uns auch im Alltag. Bereits ab dem elften Jahrhundert haben chinesische Forscher die magnetischen Eigenschaften untersucht und für die Erfindung des Kompasses genutzt. Noch heute ist die Erforschung des Erdmagnetfelds von großer Bedeutung für unsere Orientierung. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über dieses Phänomen liegen modernen Navigationssystemen, die Schiffe auf See steuern, bis hin zu Google Maps auf unseren Smartphones zugrunde.

Jetzt stellt das Erdmagnetfeld die Geologen trotz jahrhundertelanger Forschung vor ein großes Rätsel. Wie die englische Fachzeitschrift „Nature“ berichtet, wird der Nordmagnetpol der Erde von Kanada weg getrieben und bewegt sich Richtung Sibirien. Bewegungen wie diese werden durch das flüssige Eisen im Kern unseres Planeten angetrieben und sind keine Neuheit für die Experten. Bereits 1831 wurde diese Wanderung durch den Forscher James Clark Ross zum ersten Mal gemessen. Die momentane Geschwindigkeit des Nordmagnetpols macht die Wissenschaftler jedoch ratlos.

Die Ungenauigkeit des Weltmagnetmodells

Die schnelle Bewegung des Pols fordert ein schnelles Handeln der Geologen, die für das Weltmagnetmodell verantwortlich sind. Auf diesem Modell, welches das Magnetfeld des Planeten beschreibt, beruhen die modernen Navigationsysteme und wie „Nature“ berichtet war dieses bereits Anfang 2018 so ungenau, dass es im Begriff war, die akzeptable Grenze für Navigationsfehler zu überschreiten.

„Der Fehler nimmt ständig zu“, sagtArnaud Chulliat, Geomagnetist an der Universität von Colorado Boulder, zu „Nature“. Deshalb ist eine Aktualisierung dringend notwendig. Die neueste Version des Modells erschien 2015 und sollte laut „Nature“ bis 2020 reichen. Aufgrund der Ungenauigkeit haben Chulliat und seine Kollegen drei Jahre lang Informationen zum Modell hinzugefügt. Die neueste Version wird Anfang dieses Jahres veröffentlicht. Geplant war hierfür der 15. Januar, wegen

Source:: Business Insider.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.