„Einstein der Ozeane“: Walter Munk tot

By Wiener Zeitung | www.wiener-zeitung.at

La Jolla. Der aus Österreich stammende Meeresforscher Walter Munk ist am vergangenen Freitag im Alter von 101 Jahren in seinem Haus in La Jolla im US-Bundesstaat Kalifornien gestorben. Er galt als Pionier der Ozeanografie und wurde immer wieder als „Einstein der Ozeane“ genannt. In Wissenschaftskreisen auf der ganzen Welt gilt Munk als Legende. In Österreich selbst war er trotz zahlreicher Besuche allerdings praktisch unbekannt. Seine Kindheit verbrachte der am 19. Oktober 1917 geborene Munk…

Source:: Wiener Zeitung – Wissen

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.