P. Köster: Kabinenpredigt: Hamann rausschmeißen? Das unwürdige Spektakel des Hasan Salihamidzic

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.stern.de/sport/fussball/philipp-koester/fc-bayernder-seltsame-auftritt-des-hasan-salihamidzic-und-die-konsequenzen-8575254.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ >

Zugegeben, der FC Bayern ist keine Monarchie, auch wenn sich die gekrönten Oberhäupter bisweilen so gebärden, als sei ihnen ihr Amt durch Herkunft oder den lieben Gott zugeteilt worden. Es hätte den Bayern-Granden jedenfalls nicht geschadet, hätten sie im Angesicht der schwelenden Debatte um Form und Zukunft des Torjägers Robert Lewandowski einen kurzen Blick hinüber zum Adel nach Großbritannien geworfen.

Der folgt nämlich in derlei marginalen Krisen einem kurzen, gleichwohl sehr effektiven Motto: „Never complain, never explain!“ Zu deutsch: „Nichts beklagen, nichts erklären!“ Der FC Bayern hingegen hat sich beklagt und erklärt, in Gestalt von Hasan Salihamidzic im Gespräch mit Sky-Reporter Patrick Wasserziehr. Und so sehr man dem Sportdirektor die gute Absicht zugute halten möchte, sich schützend vor den Spieler stellen zu wollen, so sehr irritierte der Wutbürger-Gestus, mit dem Salihamidzic nicht nur die Kritik als „Kampagne“ einordnete, sondern gleich auch noch durch die Blume forderte, Sky möge doch bitte den Kritiker Didi Hamann als Experten expedieren.

Der Sportdirektor verstrickt sich in ein Scharmützel

Eine merkwürdige Forderung war das. Und das nicht nur vor dem Hintergrund der inzwischen schon notorischen Versuche des FC Bayern, die Presse zu maßregeln, zuletzt durch die grandios vergurkte Pressekonferenz, in deren Verlauf erst pathetisch das Grundgesetz zitiert wurde, um dann mit beeindruckender Vehemenz auf den früheren Spieler Bernat einzudreschen. Nein, auch im aktuellen Kontext wirkte die Forderung nach disziplinarischen Maßnahmen bizarr. Denn Hamann hatte zwar streitbare Thesen von sich gegeben, war aber weder persönlich geworden, noch hatte er sich im Ton vergriffen.<a target="_blank" rel="nofollow" title='Wegen Kritik an Lewandowski: Salihamidzic geht auf "Sky"-Experte Hamann los – der Sender wehrt sich' href="https://www.stern.de/sport/fussball/salihamidzic-geht-aufskyexperte-hamann-los-der-sender-wehrt-sich-8573934.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“>Streit wegen Lewandowski: Salihamdzic geht auf Sky-Experten los16.30

Ganz im Gegensatz zu Salihamidzic, der es sich ja sehr einfach hätte machen können. Alle verfügbare Zahlen und Bilder sprechen nämlich gegen Hamanns

Source:: Stern – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.