Sexuelle Gewalt, Intrigen, Rassismus: Skandale stürzen US-Demokraten in tiefe Krise

<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/politik/rnd/sexuelle-gewaltintrigenrassismus-skandale-stuerzen-us-demokraten-in-tiefe-krise-32024132?dmcid=f_yho_Politik“ >

Gerade ein Jahr ist es her, dass seine Amtseinführung die Wiederbelebung der US-Demokraten nach dem Trump-Schock einleitete. Ralph Northam hatte mit tatkräftiger Unterstützung von Ex-Präsident Barack Obama die Gouverneurswahlen im zuvor republikanischen Virginia gewonnen. Die Basis war elektrisiert und schickte später eine Rekordzahl demokratischer Abgeordneter in den Washingtoner Kongress. Seither galt Virginia als demokratisches Hoffnungsland. Doch urplötzlich ist der Ostküstenstaat in eine gewaltige politische Krise gestürzt. Es geht um latenten Rassismus im amerikanischen Süden und um sexuelle Gewalt, aber auch um Intrigen und Bigotterie. Im Zentrum einer Skandalserie stehen Northam, sein Stellvertreter Justin Fairfax und der Generalstaatsanwalt Mark Herring – also die komplette demokratische Regierungsspitze. Die Partei, die eigentlich im Herbst das Landesparlament erobern wollte, befindet sich in Schockstarre.

Alles begann, als vor zwei Wochen das studentische Jahrbuch 1984 der Medizinischen Hochschule von Ost-Virginia auftauchte. Die Northam gewidmete Seite zeigt den Studenten lässig mit Cowboy-Hut und sitzend vor einem Sportwagen. Auf einem dritten Foto ist eine Person mit schwarz geschminktem Gesicht und karierten Hosen neben einer anderen Person in der Kutte des rassistischen Ku-Klux-Klans zu sehen.

Dass die brisante Seite auftauchte, kurz nachdem Northam mit einem Plädoyer für…<a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.mz-web.de/politik/rnd/sexuelle-gewaltintrigenrassismus-skandale-stuerzen-us-demokraten-in-tiefe-krise-32024132″>Lesen Sie den ganzen Artikel bei mz-web

Source:: MZ – Politik

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.