Aus Protest gegen Fernsehverbot: Junge (9) fährt ohne Schuhe und mit nassen Socken Zug

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Um gegen ein Fernsehverbot zu protestieren, hat ein Neunjähriger aus Herne einen eigenwilligen Weg gewählt: Der Junge riss aus seinem Kinderheim aus und fuhr nur mit Socken an den Füßen mit dem Zug nach Münster. Einen neunjährigen Heim-Ausreißer aus Herne hat die Bundespolizei in Münster mit Schuhen und neuen Socken versorgt. Der Junge war am …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.