Die neue Tarnung der US-Armee macht Soldaten und Panzer so gut wie unsichtbar — obwohl sie im Sichtfeld des Feindes sind

By Business Insider Deutschland

US Army sniper in Iraq

Die US-Armee macht offenbar Fortschritte, was die Verbesserung ihrer Tarnung angeht. Damit soll sichergestellt werden, dass US-Soldaten nicht gesehen werden, obwohl sie sich im Sichtfeld des potenziellen Feindes befinden.

Fibrotex, ein israelisches Unternehmen, das sich auf Tarnungsausrüstung spezialisert hat, hat ein Ultraleicht-Tarnnetz-System entwickelt, das es erschweren soll, die Position von Soldaten, Fahrzeugen, Panzern und Flugzeugen zu erkennen.

Das neue Tarnsystem werde „Soldaten, Fahrzeuge und Anlagen vor hochmodernen elektrooptischen Systemen und Radaranlagen verstecken“, teilte das Unternehmen Ende des vergangenen Jahres in einer Pressemitteilung mit, die Business Insider vorliegt.

Lest auch: Das US-Militär hat ein Auge auf einen neuen Hybrid-Fighter geworfen, der die F-35 überflüssig machen könnte

Fibrotex wurde damit beauftragt, die Tarnsysteme bereitzustellen, um Truppen vor Nachtsichtsystemen, Wärmebildern und Radargeräten zu schützen.

Das könnte euch auch interessieren:

US-Army forscht an einer ungewöhnlichen Technologie, die Kriege vollkommen verändern könnte

Satellitenbilder zeigen, dass Nordkorea heimlich, still und leise unterirdisch weiter aufrüstet

Die US-Luftwaffe plant eine massive Aufrüstung, um China und Russland in Schach zu halten

Soldaten, Fahrzeuge und andere Militärsysteme können laut dem Tarnungsprodukte-Hersteller im Schnee, in der Wüste und in stadt-und waldähnlichen Umgebungen einfach untertauchen.

Das neue Programm soll alte Tarnungsmethoden ersetzen. Denn diese überholte Tarnung schützt Soldaten zwar im sichtbaren Bereich, aber nicht vor fortschrittlicheren High-End-Sensoren. Ihre Tarnung ermögliche eine „anhaltendere infrarot-, thermische- und Gegenradar-Leistung“, erklärt Fibrotex.

Die US-Armee hat mit Fibrotex einen Zehnjahres-Vertrag geschlossen. Die Serienproduktion wird im kommenden Jahr in einer Produktionsstätte in McCreary County (US-Bundesstaat Kentucky) starten. Dort will das Unternehmen in den kommenden Jahren hunderte neue Jobs schaffen.

„Heute setzen Streitkräfte und Oppositionsgruppen mehr denn je Nachtsicht-Sensoren und thermische Geräte gegen unsere Truppen ein“, sagte Eyal Malleron, Geschäftsführer von Fibrotex USA, in einem Statement.

Die Feinde können nicht durch das Tarn-Netzgewebe durchschauen. Von innen kann man jedoch herausgucken

Die Technologie wurde an hochentwickelten Sensoren

Source:: Business Insider.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.