Salzburger Europacup-Bilanz: Viele Millionen und ein Trauma

By stephan.blumenschein@kurier.at (Stephan Blumenschein)

Nach dem Ausscheiden im Europa-League-Achtelfinale gegen Napoli: Was bleibt von dieser europäischen Saison?

Es bleibt dabei: Schießen die Salzburger unter Trainer Marco Rose in einem Europacup-K.-o.-Duell kein Auswärtstor, dann scheiden sie aus. Im Europa-League-Achtelfinale gegen Napoli war dies in den vergangenen beiden Saisonen zum vierten Mal so, zum vierten Mal kam das Aus. Die K.-o.-Bilanz des Deutschen ist in dieser Saison mit 2:2 deshalb nur ausgeglichen, ingesamt ist diese mit 7:4 allerdings weiterhin positiv.

Trotz des bravourösen 3:1 gegen den Zweiten der Serie A am Donnerstag in der Red-Bull-Arena ist die Europacupsaison um zwei Runden früher zu Ende als 2018, als ja erst im Semifinale der Europa League gegen Olympique Marseille nach Verlängerung Endstation war. Sportchef Christoph Freund sprach am Donnerstag trotzdem von einer „außergewöhnlichen Europacup-Saison“.

Was bleibt von dieser?

– UEFA-Geldregen: Trotz des früheren Ausscheidens bekommen die Salzburger vom europäischen Fußballverband deutlich höhere Prämien. 2017/’18 waren es insgesamt 11,87 Millionen Euro, in dieser sind es bisher gerundet 16,75 Millionen. Dazu kommen außerdem noch die Einnahmen aus dem sogenannten Marktpool, der erst nach dem Saisonende abgerechnet wird.

– Rückfall: Salzburg wird die Saison auf Platz 29 im UEFA-Klubranking beenden. Damit wurde in diesem Jahr ein Rang eingebüßt. Es ist die zweitbeste Platzierung seit dem Red-Bull-Einstieg vor 14 Jahren.

– Red-Bull-Duelle: Auf die Bewerbsspiele gegen RB Leipzig war bei Salzburg niemand wirklich neugierig. Als das Los dann in der Europa-League-Gruppenphase zwei Duelle gegen den deutschen Red-Bull-Klub brachte, wurde die Angelegenheit mehr als professionell erledigt. Salzburg gewann beide Spiele und ersparte

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.