Mit seinem Geld kauften sie Reichtümer: Schweizer zwei Jahre von Frau und Sohn gefangen gehalten

Ein Schweizer ist laut Medienbericht zwei Jahre lang in der Dominikanischen Republik von seiner Frau und ihrem Sohn gefangen gehalten und gefoltert worden. Die Zwei nutzten sein Geld, um sich Reichtümer zu kaufen. Am Donnerstag wurde der Mann offenbar gerettet.

Source:: Blick.ch – Ausland

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.