Die Marathonläufer werden bei Olympia zu Frühaufstehern

By christoph.geiler@kurier.at (Christoph Geiler)

Wegen der hohen Temperaturen werden 2020 in Tokio die Rennen bereits um 6:00 Uhr gestartet.

Die Leichtathletik-Wettbewerbe im Marathon und im Gehen werden bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio wegen der erwartet hohen Temperaturen bereits in den frühen Morgenstunden ausgetragen. Wie aus dem am Dienstag vom Weltverband IAAF veröffentlichten Zeitplan hervorgeht, werden die Geher ihre 50-Kilometer-Distanz am 8. August 2020 bereits ab 05.30 Uhr Ortszeit (12.30 MESZ) in Angriff nehmen, die Frauen die 20-Kilometer-Strecke einen Tag vorher um 06.00 Uhr (13.00 MESZ).

Die Marathon-Konkurrenzen der Männer und Frauen werden am 2. August (Frauen) beziehungseise am Schlusstag, dem 10. August 2020 (Männer), gleichfalls jeweils um 06.00 Uhr gestartet.
„Der Ablauf in Tokio 2020 unterscheidet sich erheblich von bisherigen Olympia-Zeitplänen. Die Finals am Morgen werden – wie vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) – gefordert, die Sichtbarkeit der Leichtathletik in allen Zeitzonen verbessern“, erklärte IAAF-Wettkampfleiter Paul Hardy.

„Die Entscheidungen im Stadion verbleiben in den Abendstunden, um das Risiko sehr heißer Bedingungen zu reduzieren, während die Straßenereignisse so früh wie möglich am Morgen beginnen“, ergänzte der Kanadier. Insgesamt neun Entscheidungen werden in den Vormittagsstunden fallen.

Österreich wird im Marathonbewerb durch Lemawork Ketema vertreten sein. Der gebürtige Äthiopier qualifizierte sich mit der österreichischen Rekordszeit von 2:10:44 für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Source:: Kurier.at – Sport

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.