Meteoriten schlagen jährlich 200 Tonnen Wasser aus dem Mond

By Agenturmeldung (dpa/rnd)

Von wegen knochentrocken: Der Mond verliert jedes Jahr eine beträchtliche Menge Wasser. Grund dafür sind Meteoriteneinschläge. Allerdings stammt das Wasser nicht direkt von der Oberfläche, wie Analysen zeigen. Der Mondboden ist offensichtlich nicht so knochentrocken wie angenommen. Das schließen US-Forscher aus Daten der Sonde „Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer“ (LADEE). Kleine Meteoriteneinschläge setzen demnach …

Source:: Landeszeitung.de – Nachrichten

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.