Sport kompakt: Pal Dardai und Hertha BSC gehen nach der Saison getrennte Wege

<a target="_blank" rel="nofollow noopener noreferrer" href="https://www.stern.de/sport/sportwelt/sport-kompakthertha-bsc-und-pal-dardai-gehen-getrennte-wege-8575184.html?utm_campaign=sport&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard“ >

Von „A“ wie American Football über „F“ wie Fußball bis „Z“ wie Zehnkampf: Die Welt des Sports ist vielfältig. Täglich finden irgendwo auf dem Globus mal mehr, mal weniger bedeutende Events statt, die aufgrund der Dominanz weniger Sportarten schnell untergehen können und keine wirkliche Beachtung finden.

+++ 16. April: Dardai nächste Saison nicht mehr Cheftrainer bei Hertha BSC

Fußball-Bundesligist Hertha BSC und Cheftrainer Pal Dardai gehen nach Ende der Saison getrennte Wege. Der Verein bestätigte am Dienstag Meldungen, wonach der 43-Jährige seinen Posten bei den Berlinern aufgibt. Der TV-Sender „Sky“ und die „Bild“ hatten zuvor darüber berichtet. Der Ungar hatte das Amt beim aktuellen Tabellen-Elften im Februar 2015 übernommen und die „Alte Dame“ in seinen beiden ersten Jahren auf die Plätze sieben und sechs geführt. In der Saison 2016/17 führte Dardai Hertha nach acht Jahren Pause wieder in einen internationalen Wettbewerb.

+++ 15. April: 96 Tote – Liverpool gedenkt Opfern der Hillsborough-Katastrophe +++

Zum 30. Jahrestag der Hillsborough-Katastrophe hat die Stadt Liverpool der 96 Todesopfer des Unglücks gedacht. Auch die Mannschaft des FC Liverpool und deren Trainer Jürgen Klopp legten vor der Gedenktafel am Stadion Anfield einen Kranz nieder. Am 15. April 1989 waren beim Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest in Sheffield 94 Menschen im Gedränge einer völlig überfüllten Zuschauertribüne ums Leben gekommen. Zwei weitere starben später an den Folgen. Die meisten Opfer waren Fußball-Anhänger des FC Liverpool.

Um 15.06 Uhr, dem Zeitpunkt, als das Pokalspiel vor 30 Jahren abgebrochen wurde, fanden in Liverpool mehrere Schweigeminuten statt. Der Verkehr in der Stadt wurde teilweise gestoppt, Flaggen hingen auf halbmast, und die Rathausglocke wurde 96 Mal geläutet. In der Kathedrale von Liverpool gab es einen Gedenkgottesdienst.

15-Liverpool erinnert an Katastrophe im Hillsborough-Stadion-6026385170001

Zudem öffnete der FC Liverpool am Montagnachmittag sein Stadion für Besucher, die dort in aller

Source:: Stern – Sport

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.